DAV-Newsletter 01/2019


Sollte dieser Newletter nicht korrekt dargestellt werden, bitte hier klicken um ihn online zu lesen.
DAV-Newsletter 01 / 2019

Deutscher Astrologen Verband Newsletter

Liebe Freundinnen und Freunde der Astrologie,
wie immer um die Jahreswende erfreut sich unser Fach auch in diesen Tagen großer Aufmerksamkeit. Und wie in den Jahren zuvor, verfügen die sog. Skeptiker nicht mehr über das „Deutungsmonopol“. Der DAV findet Gehör in den Medien; seriöse Astrologie wird ernst genommen. Einen Eindruck davon vermitteln wir Ihnen in diesem Newsletter.
Die Planung für unseren nächsten Kongress „Money makes the World go round: Astrologie – Geld – Macht“ wird immer konkreter. Bereits im letzten Newsletter haben wir Ihnen das Programm vorgestellt. Bald wird die Anmeldung freigeschaltet. Und zur Einstimmung können Sie ein Interview mit Christof Niederwieser lesen, einen noch jungen Pionier, der für die Wirtschaftsastrologie einen neuen Ansatz entwickelt, weg von den „geldgierigen Langweilern“.

Eine inspirierende Lektüre wünschen wir Ihnen; und dass Ihnen die Sterne für 2019 gewogen sein mögen.

Viel Freude bei der Lektüre!
 
 

1. DAV Kongress 2019: Anmeldung ab Ende Januar

Kongress Titel 2019 web

Vom 27. – 29. September 2019 treffen wir uns in Bad Kissingen unter dem Motto „Mo-ney makes the World go round: Astrologie – Geld – Macht“.


Sie kennen das Programm inzwischen und freuen sich hoffentlich auf interessante Vorträge, informative Workshops, ein unterhaltsames Abendprogramm sowie nicht zuletzt einen spannenden Austausch im Kollegenkreis. Wir sind dabei, die Anmeldung für den Kongress sowie für die Unterbringung online zu stellen. Das wird ab Ende Januar möglich sein.

Wie in jedem Jahr lohnt es sich, rechtzeitig zu buchen, denn bis zum 30. April gibt es den günstigen Frühbucher-Rabatt. 

 

2. Interview mit Christof Niederwieser

Christof Niederwieser

 „Ein neues Verständnis von Wirtschaftsastrologie“

Christof Niederwieser, (geb. 1976 in Tirol), hat Internationale Wirtschaftswissenschaft in Innsbruck und Berlin studiert und mit einer Dissertation über „Prognostik in Magie und Moderne“ promoviert. Viele Jahre hat er als Manager in der Musikbranche gearbeitet, bevor er sich 2014 als Astrologe und Unternehmensberater für Zukunftsstrategien selbständig gemacht hat. Bereits während seines Studiums erwachte sein Interesse an der Astrologie, und er betrieb eigenständige Forschungen zu den Auswirkungen der Planetenzyklen auf individuelle und globale Ereignisse. Dabei entwickelte er neuen Deutungstechniken wie das Gruppenhoroskop zur Analyse von Abteilungen und Teams. Zahlreiche Veröffentlichungen sowie eine rege Vortragstätigkeit begleiten seine Forschungen. Mit seiner Firma AstroMANAGEMENT bietet er astrologische Unternehmensberatung an.

Klemens Ludwig sprach mit ihm über die ökonomische Entwicklung der Zukunft, wie sie sich in den Planetenzyklen widerspiegelt, sowie eine Wirtschaftsastrologie, die nicht von „geldgierigen Langweilern“ geprägt wird.

DAV: Du referierst auf unserem Kongress „Money makes the World go round“ zum Thema „Wirtschaft im 21. Jahrhundert“. Wird die anders sein als das, was wir kennen?

Christof Niederwieser: Oh ja, sehr grundlegend sogar. Unser bisheriges Verständnis für Wirtschaft geht von einem materialistischen Weltbild aus. Dabei stehen Profit und Konsum im Zentrum. Wir befinden uns nun in der Endphase dieser Epoche, oder besser gesagt, in einer Übergangsphase, denn derzeit ändert sich die wirtschaftliche Ausrichtung grundlegend.

Weiterlesen

 

3. Buchtipp: Christof Niederwieser,
Die magischen Praktiken des Managements

Christof Niederwieser, Die magischen Praktiken des Managements

Zukunftsverlag, Rottweil 2018, 333 S., 17,90 Euro

Management und Magie - das erscheint auf den ersten Blick weit voneinander entfernt. Manager sehen sich gern als Prototyp des modernen Menschen, dem Effizienz, Fort-schritt und Rationalität über alles geht.
Mit diesem Nimbus räumt Christof Niederwieser grundlegend auf. Der österreichische Astrologe und langjährige Manager im Musikgewerbe, ist vor allem durch sein Astro-MANAGEMENT bekannt, das astrologische Grundsätze für wirtschaftliche Effektivität nutzbar macht.

Weiterlesen

 

4.  Medienresonanz zum Jahreswechsel

Medienresonanz zum Jahreswechsel

Mit der Prognose, dass die Skeptiker von der GWUP (Gesellschaft zur wissenschaftli-chen Untersuchung der Parapsychologie) den „Astrologen und anderen Wahrsagern“ einmal mehr komplettes Versagen bei den Prognosen für das abgelaufene Jahr bescheinigen, lagen wir mal wieder goldrichtig.
Doch das Deutungsmonopol besitzen sie schon lange nicht mehr. Auch zum vergangenen Jahreswechsel fand unsere Kritik an den Skeptikern breiten Widerhall. Hier ein  Beispiel:
www.bluewin.ch/de/news/vermischtes/fussball-weltmeister-und-eine-rosa-kuh-hellseher-lagen-wieder-falsch

Weiterlesen

 

5. Vertiefung auf YouTube

vertiefung-auf-youtube

Es lohnt sich auch, unseren YouTube-Kanal zu besuchen. Da gerade um die Jahreswende viele Menschen in der Astrologie eine Orientierung suchen, möchten wir vor allem auf den Film "Was ist Astrologie?" hinweisen. Dort werden Sie kurz und komprimiert mit den Möglichkeiten der Astrologie vertraut gemacht:
https://www.youtube.com/watch?v=tYK0714cG2M&list=PLItFy7UoL0mzieOekrul-dZHPU8qXnuR5

Wer dadurch motiviert ist, tiefer in die Materie einzusteigen, findet in dem Beitrag auf unserer Homepage "Einblicke in die Astrologie-Ausbildung der Ausbildungszentren des Deutschen Astrologen-Verbandes" alles Notwendige, um sich an eines der Ausbildungszentren in der Nähe zu wenden, deren Angebote von Abendveranstaltungen und Wochenend-Seminaren sowie Online-Kursen bis hin zu mehrjährigen Ausbildungen reichen. Gewiss ist auch für Sie etwas dabei: www.astrologenverband.de

 

6. Aktuelle Planetenkonstellationen

aktuelle-planetenkonstellationen

Das neue Jahr beginnt mit intensiven Konstellationen. Am 11. Januar sind sich die Sonne und Pluto begegnet. Zwei Tage später liefen Merkur und Saturn in eine Konjunktion, gleichzeitig Jupiter und Neptun in ein Quadrat. Es ist die Zeit der Tiefe, nicht der Weite und der Vielfalt.

Weiterlesen

 

7. Symposium: Paradoxe Plausibilitäten
– astrologische Deutung aus unterschiedlichen Perspektiven

Counterpoint

An dieser Stelle möchten wir noch einmal zu dem Symposium „Paradoxe Plausibilitäten – astrologische Deutung aus unterschiedlichen Perspektiven“ einladen.
Der DAV und die akademische Vereinigung „Counterpoint Navigating Knowledge“, die von Kocku von Stuckrad initiiert worden ist, veranstalten das Symposium gemeinsam am 13. und 14. April in Berlin.

Weiterlesen

 
 

Impressum

Deutscher Astrologen-Verband e. V.
Wilhelmstraße 11, 69115 Heidelberg.
Tel. 06221 - 182010
Fax 06221 - 6501823
E-Mail:
Web: www.astrologenverband.de
Ust. ID: DE 219 54 59 77
Vereinsregister Mannheim Nr.: 332614
 
 
Klemens Ludwig ist der erste Vorsitzende, Rafael Gil Brand der stellvertretende Vorsitzende.
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seiten nach § 55 RStV und § 5 TMG: 1. Vorsitzender: Klemens Ludwig

Es wird keinerlei Haftung für Übermittlungsfehler, Richtigkeit oder Vollständigkeit aller Angaben und Eintragungen auf diesem Rundbrief sowie dessen Darstellungsart übernommen. Gleiches gilt für das Verweisen auf andere Informationsdienste durch Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
 
Sollten Sie diesen Newslleter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier um sich abzumelden.
Powered by AcyMailing

Bitte geben Sie Ihr Login für Mitglieder ein.

Login