Aufbruch zur Freiheit. Der Neustart des Jupiter/Saturn-Zyklus

Der Neustart des Jupiter/Saturn-Zyklus

Christoph Schubert-Weller: Aufbruch zur Freiheit

Ein Buch zu einem einzelnen Ereignis, das in einen bedeutenden historischen Zusammenhang eingebettet ist. Wenn Jupiter und Saturn am 21. Dezember dieses Jahres auf 0° Wassermann eine Konjunktion bilden, endet und beginnt nicht nur ein 20-jähriger Zyklus dieser „Goldenen Konjunktion“ oder „Königs-Symbolik“.


Es endet auch ein 200-jähriger Zyklus der Konjunktion in den Erdzeichen; und es beginnt ein 800-jähriger Zyklus in den Luftzeichen. Grund genug also, sich diesem besonderen kosmischen Ereignis intensiver zu widmen. Das macht der ehemalige DAV-Vorsitzende Christoph Schubert-Weller. Er beginnt seine Ausführungen zunächst mit der Schöpfungsachse auf 0° Steinbock, wo zum Beispiel im Januar 1984 der Jupiter/Neptun-Zyklus und vier Jahre später der Saturn/Uranus-Zyklus begonnen hat. Schubert-Weller interpretiert diese und andere Zyklen, bevor er sich dem eigentlichen Thema – Jupiter und Saturn – zuwendet.

Dabei geht er vom Detail in die größeren Zusammenhänge: Wofür steht Jupiter, das „große Glück“, wofür Saturn „der Hüter der Schwelle“ (oder auch das „große Unglück“)? Und was zeigt sich, wenn sie alle 20 Jahre zu einer Konjunktion zusammenkommen? Recht ausführlich beschreibt er den Einfluss der Konjunktion auf das Kultur- und Geistesleben, wobei der Stern von Bethlehem nicht fehlen darf, denn eine seiner beliebtesten Interpretationen sieht ihn als Jupiter/Saturn-Konjunktion. In dem Lauf durch die Elemente sieht der Autor eine besondere Chance der Deutung: „Die Erweiterung des Jupiter/Saturn-Zyklus zum 800-jähringen Großzyklus mit der etwa alle 200 Jahre wechselnden Elemente-Betonung ist genial. Der Großzyklus mit seiner vierfachen Elemente-Mutation entspricht ja, anders als der Einzelzyklus, zumindest symbolisch dem zyklischen Vierphasen-Modell“.

Mit dem Übergang von dem materialistisch orientierten Erdelement zum (frei)geistigen Luftelement, werden große Hoffnungen verbunden; wie auch der Titel dieses Buches schon verrät. Es wird spannend, die eigenen Prognosen – zumindest in ihrer Anfangsphase – genau beobachten zu können.

Christoph Schubert-Weller: Aufbruch zur Freiheit. Der Neustart des Jupiter/Saturn-Zyklus, Chiron Verlag, Tübingen 2020, 174 S. 22,- €.

Klemens Ludwig

Über den Autor

Astrologe Klemens Ludwig

Klemens Ludwig

Tel: 07071 / 76 916 oder 0170 / 407 3981
E-Mail:
Internet: www.astrologie-ludwig.de

Der Publizist und Tibetkundler Klemens Ludwig, geprüfter Astrologe DAV, wurde am 2. Oktober 2015 zum 1. Vorsitzenden des Deutschen Astrologen-Verbandes gewählt. Zusammen mit Daniela Weise verfasste Ludwig das „Große Lexikon der Astrologie“, das eine wesentliche Grundlage für AstroWiki bildete. 1995 erhielt er den Journalistenpreis Astrologie des DAV für seine Bemühungen um eine „objektive Darstellung des Themas Astrologie“.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Schreiben Sie Ihren Kommentar

  1. Sie kommentieren als Gast, Ihr Kommentar wird daher nicht sofort veröffentlicht werden. Wenn Sie Mitglied sind, geben Sie bitte Ihr Login ein, bevor Sie kommentieren. Ihr Eintrag ist dann sofort freigeschaltet.
Anhänge (0 / 1)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?