ASTROLOGIE: Astrologische Beratung, Astrologie-Ausbildungen und astrologisches Wissen beim Deutschen Astrologen-Verband e.V.

Vom Knalleffekt und anderen Überraschungen

Uranus kann eine totale Veränderung der Lebensrichtung herbeiführen

 

Von Petra Dörfert

Wenn Uranus kommt, wird es auch für Astrologen schwierig – denn Uranus liebt den Überraschungseffekt. Natürlich kann man vorhersagen, dass sich etwas verändern wird, aber oft laufen die Dinge dann doch ganz anders als gedacht. Eines ist allerdings sicher: Uranus nimmt sich am liebsten diejenigen Lebensbereiche vor, in denen schon lange Stillstand herrscht. Langeweile und verkrustete Strukturen hasst er nämlich wie die Pest. Wie man selbst den Uranus-Transit empfindet, hängt ganz von der Lebenseinstellung ab: Wer schon lange den Wechsel herbeisehnt, dem fallen nun plötzlich die geeigneten Chancen zu. Wer sich hingegen wünscht, dass alles auf ewig so bleibt, wie es ist, dem könnte Uranus durchaus einen Strich durch die Rechnung machen.

 

Dabei ist Uranus nie bösartig, er möchte einfach nur, dass sich das Leben weiterentwickelt, und dazu sind Veränderungen nun einmal notwendig – egal, ob wir selbst die notwendigen Schritte unternehmen oder ob uns alles mit einem großen Knall um die Ohren fliegt. Hilfreich ist, dass Uranus während seinen Transiten eine angenehme Art der Verrücktheit erzeugt – man wird unternehmungslustiger, experimentierfreudiger, wagemutiger, ist stärker auf die persönliche Entwicklung und weniger auf das, was „andere Leute denken“, bedacht. Oft wächst damit auch die Bereitschaft, aus eingefahrenen Verhaltensmustern auszusteigen und alles ganz anders zu machen als sonst.

 

Die größte Herausforderung stellt Uranus für sicherheitsorientierte Menschen dar, die lieber langsam und bedächtig handeln. Uranus hat es nämlich immer furchtbar eilig, lässt die Dinge sich überschlagen und möchte zu schnellen und spontanen Handlungen verleiten. Umgekehrt muss man daher aber genauso gut aufpassen, dass man unter seinem Einfluss nicht das Kind mit dem Bade ausschüttet. So wichtig Veränderungen sind - nicht jede neue Idee, die jetzt blitzartig einschlägt, ist für die Zukunft tragfähig. Oft hat man zwar gar keine andere Wahl, als sich für das Neue zu entscheiden, trotzdem sollte man nicht den Verstand ausschalten oder blindlings obskuren Plänen nachjagen. Unter dem Strich gesehen, verlaufen Uranus-Transite meist turbulent und chaotisch, aber hinterher fühlt man sich befreit, erfrischt und verjüngt – oder anders gesagt: Die Welt steht wieder offen….

Im Folgenden möchte ich einige Geschichten erzählen, die zeigen, was man unter Uranus-Transiten alles erleben kann:


Uranus kann eine totale Veränderung der Lebensrichtung herbeiführen. Da Uranus momentan im Sternzeichen des Widders steht, gibt es reihenweise Widder-Menschen, die ihr Leben auf den Kopf stellen – meist um das zu tun, was sie schon immer tun wollten, aber bislang nicht zu tun wagten. So ging es auch Klaus, einem Widder-Mann, der sich trotz seiner feurigen Veranlagung eher an die Erwartungen der Umwelt angepasst hatte. Als Uranus über Klaus’ Sonne ging, warf der Bankkaufmann seinen Job hin und machte seinen Lieblingssport, das Alpinklettern, zum Beruf. Er zog nach Bayern und gründete dort eine Kletterschule, die sich binnen kurzem erfolgreich entwickelte. Noch nie hatte er sich so im Einklang mit sich selbst gefühlt wie jetzt.


Uranus kann uns an andere Orte katapultieren. Claudia fühlte sich in ihrem Job wohl und hing zudem sehr an ihrer Heimatstadt Köln. Als stierischer Gewohnheitsmensch wäre sie nie auf den Gedanken gekommen, irgendetwas zu verändern. Dann lief Uranus in ihr 4. Haus (häusliche und familiäre Veränderung), und sie bekam völlig unerwartet das Angebot, in eine Zweigstelle ihrer Firma nach Berlin zu wechseln. Der neue Job bedeutete einen erheblichen Aufstieg, brachte aber auch deutlich anspruchsvollere Aufgaben mit sich. Zudem lautete die Bedingung, dass sie den Job so schnell wie möglich antreten sollte. Nachdem Claudia ihre Panikattacken erfolgreich niedergekämpft hatte, zog sie innerhalb von zwei Wochen nach Berlin. Rückblickend ist sie froh, die Chance genutzt zu haben, da sie nun vor völlig neuen beruflichen und finanziellen Perspektiven steht. Zudem hat Uranus als „kleiner Nebeneffekt“ auch ihr Privatleben durcheinander gewirbelt: Claudia traf in Berlin die große Liebe, so dass sie demnächst wohl bald noch ein zweites Mal umziehen wird – diesmal allerdings mit weitaus angenehmeren Gefühlen …


Uranus kann heilsame Schocks bereiten. Jochen hatte schon lange das Gefühl, dass seine Beziehung nicht mehr stimmt. Es fiel ihm jedoch schwer, mit seiner Partnerin Sabine darüber zu reden, die rundum zufrieden erschien. Als Uranus über Jochens Venus ging, war er auf einer Betriebsfeier nahe daran, sich mit einer Kollegin einen Seitensprung zu erlauben, er zog aber gerade noch die Notbremse. Am selben Abend fand er auf Sabines Handy eine merkwürdige SMS: „Love U Stephan“! Tatsächlich hatte er nicht bemerkt, dass seine Partnerin selbst bereits seit längerem eine Affäre unterhielt. Nach einem fürchterlichen Krach, bei dem sich Jochen und Sabine alles an den Kopf warfen, was sie aneinander störte, bemerkten sie, wie sehr sie sich eigentlich noch liebten. Sie beschlossen, noch einmal neu anzufangen und sind jetzt glücklicher als zuvor …


Uranus zieht manchmal auch radikale Schlussstriche. Claire war schon lange unglücklich verheiratet, aber sie konnte sich nicht zur Trennung durchringen, da sie Angst vor der Auseinandersetzung hatte und auch vor den materiellen Einbußen zurückschreckte, die eine Scheidung mit sich bringen würde. Ihr Mann ging über alle Probleme rücksichtslos hinweg, es gab häufig Streit, und die Kinder litten sehr unter der Situation. Als Uranus in Claires 7. Haus (partnerschaftliche Veränderung) wechselte, stellte sich heraus, dass ihr Mann bereits seit Jahren ein Doppelleben führte und keinesfalls bereit war, die Geliebte aufzugeben. Hier war nichts mehr zu retten: Claire ging zum Anwalt – und stand nach der Scheidung deutlich besser da, als sie immer befürchtet hatte. Sie ist zwar nicht glücklich darüber, dass ihre Ehe einen so unglücklichen Verlauf genommen hat, aber wenigstens ist sie jetzt aus der jahrelangen Ehehölle befreit.


Uranus kann 180°-Wendungen im Verhalten erzeugen. Paul war als überzeugter Single bekannt – seine Freundinnen wechselte er wie getragene Hemden. „Heiraten – ohne mich!“, war sein allseits bekanntes Motto. Als Uranus in Pauls 7. Haus ging, lernte er Isabella kennen – und war nach nur vier Monaten Ehemann und werdender Vater. An seine früheren Sprüche wollte er nicht mehr gerne erinnert werden …


Die wichtigsten Uranus-Konstellationen auf einen Blick:

Jedes Horoskop hat zwölf Häuser (= zwölf Lebensbereiche). Uranus benötigt pro Haus vier bis sieben Jahre, wobei sich die unten beschriebenen Wirkungen im ersten Jahr am deutlichsten bemerkbar machen. Lesen Sie, welche Bedeutung es hat, wenn Uranus im Transit eines der Häuser berührt.

 

Uranus im 1. Haus

Neuanfang, Umorientierung. Überraschende Veränderungen sind in praktisch allen Lebensbereichen möglich. Auf die Umwelt wirkt das oft wie die totale Verwandlung.

 

Uranus im 2. Haus

Kann unerwartete Einnahmen wie auch Verluste bringen (das Konto fährt „Achterbahn“); oft verändert sich die finanzielle Struktur vollkommen.

 

Uranus im 3. Haus

Kann völlig neue Gedanken und Einsichten bescheren; evtl. bekommt man Lust, etwas Neues dazuzulernen oder verändert seine kommunikativen Gewohnheiten; zudem sind Veränderungen im Bekanntenkreis, in der Nachbarschaft, im Leben der Geschwister möglich.

 

Uranus im 4. Haus

Kann Umzüge und familiäre Veränderungen mit sich bringen (z.B. Schwangerschaft, Geburt von Enkelkindern, erwachsene Kinder ziehen aus). Wer eine Immobilie besitzt, sollte sich ans Renovieren, Umgestalten, Entrümpeln machen.

 

Uranus im 5. Haus

Kann mit einer Schwangerschaft verbunden sein; macht experimentierfreudig im erotischen Bereich (Affären!); lässt uns neue Seiten unserer Kreativität entdecken.

 

Uranus im 6. Haus

Kann zu Veränderungen am Arbeitsplatz führen (Jobwechsel, Versetzung, neue Aufgabengebiete, neue Kollegen). Obacht: Bitte auf Gesundheitsrisiken checken lassen! – Fehlverhalten (z.B. Rauchen, unbehandelter Blutdruck) könnte sich jetzt rächen.

 

Uranus im 7. Haus

Kann Veränderungen in der Beziehung mit sich bringen: in funktionierenden Beziehungen sollte man sich jetzt neue Ziele setzen oder mehr auf die eigenen Freiräume achten, überlebte Beziehungen brechen nun oft auseinander; neue Partner treten ins Leben und zeigen bislang unbekannte Facetten des Lebens auf (Obacht: solche Partnerschaften sind oft nicht haltbar!); insgesamt wird die Befreiung von alten Beziehungsmustern möglich.

 

Uranus im 8. Haus

Kann therapeutische Prozesse auslösen, sofern etwas aufzuarbeiten ist.

 

Uranus im 9. Haus

Kann völlig neue Einsichten in das Leben bescheren; gute Zeit, um ein Studium zu beginnen, sich neuen geistigen Interessen zu widmen oder bislang unbekannte Reiseziele anzusteuern (Globetrotter werden hingegen sesshaft!).

 

Uranus im 10. Haus

Kann einschneidende Veränderungen im Berufsleben mit sich bringen (z.B. Versetzung, Karrieresprung, neue Aufgabengebiete, Wechsel in einen anderen Beruf, Verrentung).

 

Uranus im 11. Haus

Kann starke Veränderungen im Freundeskreis erzeugen; evtl. beginnt man sich für ganz andere Menschen zu interessieren als zuvor. Manchmal wird auch das Interesse für ein gesellschaftliches Engagement geweckt.

 

Uranus im 12. Haus

Kann spirituelle Interessen auslösen und intuitive Gaben wecken; oft beginnt man intensiver zu träumen; günstig auch für therapeutische Prozesse (z.B. Familienaufstellungen); Veränderungen, die sich erst mit dem Übergang ins 1. Haus vollziehen, werden jetzt – oft ganz unbewusst – „ausgebrütet“.


Und was bedeutet es, wenn der transitierende Uranus Planeten des Geburts-Horoskops berührt?

 

Sonne - Kann mit Veränderungen in den persönlichen Zielen und im Selbstbild einhergehen. Obacht: Vielleicht macht man sich ja auch nur selbst zum Narren?

Mond - Leitet emotionale Ablösungsprozesse ein; kann Veränderungen im engsten Umfeld herbeiführen. Obacht: Stoßen Sie jetzt niemanden unbedacht vor den Kopf!

Merkur - Verändert oft radikal das Denken. Obacht: Nicht jede neue Einsicht hat wirklich Substanz!

Venus - Stellt unser Beziehungsleben auf den Kopf. Obacht: Ist die Affäre es wirklich wert?

Mars - Verleiht uns die Energie, Dinge im Hauruckverfahren durchzuziehen. Obacht: Stimmt überhaupt das Ziel?

Jupiter - Kann eine geradezu überschäumende Stimmung erzeugen. Obacht: Allzu viel ist ungesund!

Saturn - Macht uns lockerer und unverkrampfter - endlich könnte es gelingen, über den eigenen Schatten zu springen. Obacht: Nicht gleich alle Sicherheiten über Bord werfen!

Uranus - Erzeugt immense Veränderungswünsche. Obacht: Erst denken, dann handeln!

Neptun - Erzeugt die verrücktesten Visionen. Obacht: Jetzt nicht auf Illusionen hereinfallen!

Pluto – Chance, sich endgültig aus alten Verstrickungen zu lösen.

 

Kontakt: Petra Dörfert
Heilpraktikerin
Goethestr. 58
10625 Berlin
Tel.: 030 / 30 10 24 14
E-Mail:

Internet: www.astrologie-beratung-berlin.com

 

Petra Dörfert (geb. 1970, M.A.), studierte Germanistik und Kunstgeschichte in Stuttgart und Berlin. Seit 1992 beschäftigt sie sich intensiv mit Astrologie und ließ sich im Jahr 2002 beratend in eigener Praxis in Berlin nieder. Die Spezialgebiete der gepr. Astrologin DAV sind Partnerschafts- und Berufsberatung sowie Astromedizin. Als Heilpraktikerin spezialisierte sie sich auf klassische Homöopathie. Seit 2011 leitet sie die DAV-Sektion „Medizin und Astrologie“ und ist Mitglied der Prüfungskommission des Deutschen Astrologen-Verbandes. Als Buch-Autorin brachte sie u. a. den Band „Wann kommt endlich der/die Richtige?“ heraus (2013).

 

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Schreiben Sie Ihren Kommentar

Sie kommentieren als Gast.
Anhänge (0 / 1)
Deinen Standort teilen