Das VDA Symposium vom 4./5. Juli 2020 in Köln

VDA Symposium 2020: Astrologie und Heilen – wie ist der Zusammenhang?

Die VDA, die Vereinigung deutschsprachiger Astrologie-Organisationen, organisiert alle zwei Jahre ein Symposium, das nicht auf ein großes Publikum ausgerichtet ist, sondern tiefere Fragen der Astrologie aufgreift und dabei alle Teilnehmer durch Plenumsdiskussionen viel stärker in die Debatte einbezieht, als es auf großen Kongressen möglich ist. So ging es in den letzten Jahren um die Verbindung von Astronomie und Astrologie oder um das Verhältnis zur Religion. Das nächste Symposium verbindet ein Thema, das viele bewegt und gleichzeitig einen tiefen Einblick in astrologische Zusammenhänge ermöglicht: Astrologie und Heilen – wie ist der Zusammenhang?

Der Schwerpunkt des Symposiums liegt bei der Astrologie und nicht bei den verschiedenen Heilmethoden. Es geht um Fragen wie: Welche Ansätze gibt es in der Astrologie zum Thema „Heilen“? Welcher Zusammenhang besteht zwischen den Gestirnen und dem Leben des Menschen auf der Erde, gerade bei Krankheiten?

Als Referenten sind bislang vorgesehen: 

• Wolfhardt König (Astrologie und Psychotherapie)
• Birgit Lummer (Astrologie und Psychotherapie)
• Folker Meissner (Ganzheitsmedizin)
• Ulrike Voltmer (Astrologie und Psychotherapie)

Das Symposium findet am 04. /05. Juli 2020 in Köln, Gästehaus St. Georg (Ro!andstr. 61, 50667 Köln), statt.
Ihre Anmeldung wird von der Geschäftsstelle des Deutschen Astrologen-Verbandes entgegengenommen.
Fon: 06221 - 18 20 10, E-Mail:

Klemens Ludwig

Über den Autor

Astrologe Klemens Ludwig

Klemens Ludwig

Tel: 07071 / 76 916 oder 0170 / 407 3981
E-Mail:
Internet: www.astrologie-ludwig.de

Der Publizist und Tibetkundler Klemens Ludwig, geprüfter Astrologe DAV, wurde am 2. Oktober 2015 zum 1. Vorsitzenden des Deutschen Astrologen-Verbandes gewählt. Zusammen mit Daniela Weise verfasste Ludwig das „Große Lexikon der Astrologie“, das eine wesentliche Grundlage für AstroWiki bildete. 1995 erhielt er den Journalistenpreis Astrologie des DAV für seine Bemühungen um eine „objektive Darstellung des Themas Astrologie“.