Astrologen im Weissen Haus?

von Bernhard Firgau.

Amerika hat einen neuen Präsidenten und Millionen konnten Bidens Inauguration, also seine Vereidigung, live im Fernsehen mit verfolgen. Die Verfassung sagt in ihrem 20. Zusatzartikel, dass die Amtszeit eines Präsidenten „at noon“ am 20.Januar nach der Wahl endet und die seines Nachfolgers beginnt. „noon“ wird allgemein als 12:00 Uhr verstanden. Na und? fragt der Leser sich jetzt vielleicht.


Astrologen im Weissen Haus?

Quelle: Wikipedia


Ein überraschendes Detail zur Uhrzeit wurde in der vorbereitenden Sendung beiläufig erwähnt. Dass nämlich die Organisatoren aus dem Weissen Haus für die Abnahme des Eides 11:40 dortiger Zeit angesetzt hätten. Was mag dahinter stecken, dass man auf diese paar Minuten so einen Wert gelegt hat?


Schauen wir auf das hypothetische Horoskop, wenn man exakt um 12:00 vereidigt hätte:

vereidigung praesident biden hypothetisch

Vereidigung Präsident Biden 12:00 Uhr EST Washington


Ein Blick in die Ephemeriden zeigt, dass noch in diesem Jahr im März der Transit von Pluto über den MC zu erwarten ist. Auch Uranus überlauft am AC eine Hauptachse direktläufig im Juli, rückläufig im September und nächstes Jahr im April wieder direktläufig.

Als Astrologe sieht man darin nicht gerade einen Anlass zum Jubeln. Das sieht doch nach einem Wackeln des Präsidentenstuhls und morschem Untergrund aus.


Ganz anders verlaufen die Transite, wenn man etwas an der Uhr dreht und wie dann geschehen Biden um 11:48 Uhr vereidigt.

vereidigung praesident biden

Vereidigung Biden um 11:48 EST Washington


Pluto ist jetzt ins 10. Haus gelaufen und hat nur noch einen separativen Aspekt zum MC. Er wird ihn einmal rückläufig und danach direktläufig überqueren. Einmal weniger als bei der 12:00 Uhr Vereidigung des Präsidenten. Uranus überquert den AC nur einmal und erreicht ihn auch bei Rückläufigkeit kein weiteres Mal, anders als beim 12:00 Uhr Horoskop.


Schaut man sich die davor durchgeführte Vereidigung der Vizepräsidentin um 11:41 Uhr an, fallen die Plutotransite gänzlich weg, weil er bei Rückläufigkeit den MC nicht mehr erreicht. Bei Uranus sieht es aus wie bei der Vereidigung Bidens.

vereidigung vizepraesidentin harris

Eid der Vizepräsidentin Kamala Harris um 11:41 Uhr


Die astrologischen Auswirkungen der vorgezogenen Vereidigungen sprechen doch sehr dafür, dass das nicht willkürlich gegen alle Traditionen, sondern gezielt geschehen ist. Wer hat für sowas einen Blick gehabt? Das kann meiner Ansicht nach nur ein Astrologe/Astrologin gewesen sein.


Dr. Bernhard Firgau, Weinheim im Januar 2021


Über den Autor

bernhard firgau dav astrologe

Dr. Bernhard Firgau

69469 Weinheim
E-Mail:

Dr. Bernhard Firgau (Jg. 1954), Jurist und geprüfter Astrologe (DAV); Gründungsmitglied der Sektion fur Mundan- und Wirtschaftsastrologie im DAV.  Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf den astrologischen Zusammenhängen zwischen der Biografie des Einzelnen und seiner Umwelt. Neben Zeitschriftenartikeln und Vorträgen hat er seine Forschungsergebnisse auch als Buchautor veroffentlicht.
(„Wahlprognose mit Astrologie“ (zusammen mit Gerhard Lukert), „Ingresse“, „Praxisbuch Mundanastrologie“, „Schicksalsgefährten“).