ASTROLOGIE: Astrologische Beratung, Astrologie-Ausbildungen und astrologisches Wissen beim Deutschen Astrologen-Verband e.V.

Astrologie Heute

Astrologie Heute hat in der Ausgabe 172 mehrere Astrologen nach einem Jahrestrend für 2015 gefragt. Die Redaktion ermöglicht dem DAV, einige der Beiträge in loser Reihenfolge im Journal zu veröffentlichen. Wir beginnen mit Ernst Ott und bedanken uns sowohl bei der Redaktion wie auch beim Autor für die Abdruckgenehmigung und die freundliche Kooperation.

 

Mehrere Wege

Saturn betritt den Schützen, das Zeichen der großen Ziele und Ideale. Er fragt seine Planeten-Freunde: „Welche Ziele habt Ihr denn für das Jahr 2015?“  „Es geht hinunter in die Tiefen der Erde“, sagt Pluto im Steinbock. - „Es geht aufwärts und vorwärts! Los, stürmen wir den Himmel“, ruft Uranus im Widder. Saturn fragt den Neptun: „Hast du auch eine Zielrichtung?“ „Äh, ich weiß nicht recht“, meint Neptun, „vielleicht in die Breite und Weite? Lassen wir es einfach fließen.“  Saturn registriert: „In die Tiefe, in die Höhe und in die Breite. Etwas viel für ein Jahr. Aber mit Schütze-Optimismus schaffen wir es auch, mehrere Ziele zu erreichen.  Noch Fragen?“ Jupiter im Löwen hebt das Champagnerglas und fragt: „Wann wird gefeiert?“

Wir Menschen haben die Wahl, uns von diesen unterschiedlichen Impulsen aufreiben zu lassen oder auf den Schütze-Saturn zu hören: Unterschiedliche Ziele können sich ergänzen, wenn wir eine klare Struktur schaffen.

Fragen wir uns also: Was in meinem Leben sollte vertieft und besser gegründet werden (Pluto)?
In welchen anderen Lebensbereichen macht es eher Sinn, zu rufen: „Vorwärts!“ (Uranus)

Gegenüber welchen Menschen oder Bereichen ist es gut, einfach fließen zu lassen (Neptun)? 

Und wie könnten wir das Leben lustvoller feiern (Jupiter)? 

 

Über den Autor

Ernst Ott

Ernst Ott


E-Mail:
Internet: http://www.astrologieschule.org/

Ernst Ott (* 1950), ursprünglich Pädagoge, lebt seit 1980 in Karlsruhe und ist hauptberuflich als astrologischer Berater, Tarot-Experte und Autor tätig. Als Gründer und Leiter der Astrologieschule (zusammen mit Eva Stangenberg) unterrichtet er Ausbildungsklassen in München, Karlsruhe und Haigerloch in Württemberg. Die Beschäftigung mit Kunst, Musik und Kulturgeschichte nimmt einen wichtigen Raum in seiner Tätigkeit ein – er bietet auch eine astrologische geführte Rom-Reise an. Er gibt international Seminare und hält Vorträge. Außerdem hat er mehrere Bücher geschrieben. Einige davon erscheinen auch in Italienisch, Englisch, Niederländisch, Ungarisch und Tschechisch.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Schreiben Sie Ihren Kommentar

Sie kommentieren als Gast.
Anhänge (0 / 1)
Deinen Standort teilen