DAV-Newsletter 04/2017

Sollte dieser Newletter nicht korrekt dargestellt werden, bitte hier klicken um ihn online zu lesen.
DAV-Newsletter 04/2017

Deutscher Astrologen Verband Newsletter

Liebe Freundinnen und Freunde der Astrologie,

wir wünschen Ihnen für die österlichen Festtage – die auch in der vorchristlichen Tradition als Fest der Frühlingsgöttin Ostara eine wichtige Bedeutung hatten – die notwenige Muße, um die Energie der Zeit zu spüren; die Energie der erwachenden Natur, astrologisch durch den Widder repräsentiert. Dazu hat Helen Fritsch einen Beitrag verfasst, der die Verbundenheit von Astrologie und Christentum aufzeigt.

Und gewiss bleibt Ihnen noch Zeit für weitere Beiträge im Newsletter, der wieder spannende Informationen aus dem DAV, über unseren Kongress und rund um die Welt der Astrologie enthält. Im Interview erläutert die bekannte schwedisch-dänische Astrologin und Referentin Louise Kirsebom die besondere Bedeutung der Sonnenhäuser.

Inhalt:

1. Nicht verpassen: Letzte Chance für den Frühbucher-Rabatt
2. Interview mit Louise Kirsebom
3. Astrologie und Christentum von Helen Fritsch
4. Aktuelle Planetenkonstellationen
5. Würdiger Abschied von Maria Luise Mathis
6. Initiativen aus den Sektionen
7. Astrologische Forschung

1. Nicht verpassen: Letzte Chance für den Frühbucher-Rabatt


kongress_wuerzburg

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Von der Astrologie und der Magie des Neubeginns“ – unter diesem Motto laden wir vom 6. – 8. Oktober in Würzburg zu unserem nächsten Kongress ein. Noch bis zum 30. April haben Sie die Chance, zum Frühbucher-Rabatt in Würzburg dabei zu sein. Nutzen Sie die Gelegenheit und sparen Sie.

Übrigens, DAV-Mitglieder erhalten bis zum 30. April eine zweifache Ermäßigung. Es lohnt sich also, Mitglied zu werden. Nicht nur des Kongresses wegen!

2. Interview mit Louise Kirsebom

„Das Sonnenhoroskop zeigt das an, was ich vom Himmel mitbringe, mein Potential“
DAV Interview mit Louise Kirsebom


louise_kirsebom Louise Kirsebom, geboren 1951 in Schweden, im Zeichen der Waage. Nach dem Studium der Altphilologie in Zürich und lebt sie seit 40 Jahren mit ihrem Mann in Kopenhagen. Ihr Aktionsradius mit Kursen, Unterricht und Beratungen umfasst die skandinavischen und deutschsprachigen Staaten, Großbritannien und Spanien. Nebenbei befasst sie sich auch mit Handlesen und Numerologie.

Sie hat einen ganz eigenen Zugang zur astrologischen Deutung entwickelt, die hierzulande unter dem Begriff „Sonnenhäuser“ oder „Sonnenfelder“ bekannt wurden. Klemens Ludwig sprach mit ihr über Ihren astrologischen Werdegang, über das Potential der Sonnenhäuser sowie den Unterschied zwischen himmlischen und irdischen Horoskopen.


Weiterlesen

3. Astrologie und Christentum von Helen Fritsch


astrologie_und_christentum Das alljährliche christliche Osterfest, die Feier der Auferstehung Jesu, macht den Blick frei für die Frage, woran wir glauben. Nach rein wissenschaftlichen Erkenntnissen ist die Wiederauferstehung keine beweisbare Tatsache, sie ist vielmehr eine Glaubens- vielleicht auch eine Sinnfrage.

Auch die Astrologie hat sich mit diesen immer wiederkehrenden Vorwürfen in Bezug auf ihre mangelnde Wissenschaftlichkeit, ihre statistische Beweisbarkeit auseinandersetzen müssen. Ist also Astrologie einfach nur eine Glaubensfrage, eine Art Ersatzreligion in Konkurrenz zum Christentum?

Weiterlesen

4. Aktuelle Planetenkonstellationen


fruehling Der Frühlingsvollmond, der das Osterfest anzeigt, ist gerade vorüber. Auch wenn das Leben in der Natur wieder unübersehbar pulsiert, ist es ratsam, sich in Sachen Kommunikation zurückzuhalten und auf das Notwendige zu beschränken. Mit dem Vollmond ist Merkur rückläufig geworden, was bis zum 3. Mai anhält. Es ist nicht die Zeit der großen Worte, sonst kann es leicht zu Missverständnisse kommen. Auch Verträge und Abschlüsse verschieben Sie besser auf den Mai.

Dagegen ist es eine gute Zeit für Pläne und Ideen, die in der täglichen Routine keinen Platz haben. Mit der aktuellen Konjunktion von Sonne und Uranus ist die Zeit für geistige Höhenflüge günstig. Legen Sie sich in Ihren Vorstellungen keine Zügel an, um Inspirationen und neue Ideen zu entwickeln, die über all das hinaus gehen, was Sie bislang als Ihre Grenzen betrachtet haben. Ab dem 15. April läuft Venus wieder direkt; Zeit, durch diese Inspirationen Ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Saturn im Trigon zur Sonne liefert die nötige Disziplin und Struktur, um die Inspirationen auch umzusetzen.

Der Neumond am 26. April steht im Zeichen des Genusses. Sich kulinarischen, optischen, akustischen und körperlichen Genüssen hinzugeben, ist nicht dekadent, sondern ein Einstimmen auf die kosmische Schwingung.

Bald danach können die unerledigten offiziellen Angelegenheiten aufgegriffen und zum Abschluss gebracht werden. Damit kann alter Ballast losgelassen werden, um Raum für neue Intensität zu schaffen. Die Sonne im Trigon zu Pluto zeigt an, in welche Herausforderung Sie tiefer einsteigen möchten.

Zum Vollmond am 10. Mai stellt sich noch direkter die Frage, welche Werte sind wirklich wichtig? Was hat Bestand und was soll dagegen verabschiedet werden, weil es sich überlebt hat? Beides ist wichtig.

5. Würdiger Abschied von Maria Luise Mathis


abschied_maria_luise_mathis Am 25. März nahm die Astrologen-Welt in Baden bei Wien Abschied von Maria Luise Mathis. Bereits im letzten Newsletter haben wir die große Astrologin gewürdigt, die am 8. März – dem internationalen Frauentag – die materielle Welt verlassen hat. Der DAV war durch den ersten Vorsitzenden Klemens Ludwig und den zweiten Vorsitzenden Rafael Gil Brand bei der Trauerfeier und der Beisetzung vertreten, was vom Ehemann der Verstorbenen in einer kurzen Traueransprache besonders hervorgehoben wurde.

Etwa 300 Freunde und Weggefährten hatten sich in der Pfarrkirche St. Christoph in Baden zum letzten Weg für Maria Luise Mathis eingefunden.


abschied_maria_luise_mathis Dem Abschiedsgruß des Österreichischen Astrologenverbandes (oeav) kann sich der DAV nur anschließen:
„Maria Luise, Dein Lebenslicht ist erloschen, doch wir wissen: Du wirst als Stern weiterhin für uns leuchten.“

Die Abschiedsfeier bot zudem eine Gelegenheit zum Austausch mit dem Vorstand des oeav. Wie bereits erwähnt, wird die bisherige stellvertretende oeav-Vorsitzende, Susanne Cerncic, auf dem DAV-Kongress den Workshop übernehmen, der mit Maria Luise Mathis geplant war: „Von der Metagnose zur Prognose. Dem kosmischen Uhrwerk auf der Spur.“

6. Initiativen aus den Sektionen



dav_sektionen Unter den sechs Sektion des DAV sind die Astrologische Psychologie (Huber Methode) sowie die Sektion Medizin und Astrologie derzeit besonders aktiv. Ein Workshop der Sektionsleiterin Astrologische Psychologie, Inge Klenk, auf dem letzten Kongress war die Initialzündung für das neu erwachte Interesse. Am 4. und 5. März fand in Alling bei München ein Sektionstreffen statt. Das intensive Wochenende verdeutlichte das Bedürfnis nach einem regen Austausch, so dass jährliche Wochenendtreffen sowie ein Austausch unter dem Jahr in einem von Silvia Benz moderierten Forum vereinbart wurden. Das nächste Treffen wird voraussichtlich am 10./11. März 2018 in Regensburg stattfinden. Weitere Interessenten können über unsere Homepage gern Kontakt zur Sektion aufnehmen.

Die Leitung der Sektion Medizin und Astrologie hat Birgit Böhmig übernommen, nachdem sich Petra Dörfert aufgrund zahlreicher sonstiger Aktivitäten von der Funktion zurückgezogen hat. Ihr gilt unser besonderer Dank für die Arbeit der letzten Jahre!

Die Sektion trifft sich in der Regel einmal im Jahr. Die Struktur der Treffen reicht vom reinen Arbeitstreffen mit Erfahrungsaustausch und gegenseitiger Inspiration bis hin zu kleineren Kongressen. Aus zwei dieser Treffen sind die Bände „Astromedizin Heute“ Band 1 und 2 entstanden:http://www.astronova.de/Astromedizin-astronova/Astromedizin-Heute-2.html.Das nächste Treffen findet am Samstag 10. Juni 2017 in Berlin statt, wozu auch Nicht-DAV-Mitglieder herzlich eingeladen sind. Näheres zur Sektion Medizin und Astrologie sowie Anmeldung und weitere Informationen zum diesjährigen Sektionstreffen bei der Sektionsleiterin Birgit Böhmig: .

7. Astrologische Forschung


astrologische_forschung Der astrologische Alltag ist zumeist von Beratungen, Prognosen und vielleicht noch publizistischen Aktivitäten bestimmt. Die Forschung kommt dabei häufig zu kurz, vor allem, wenn die Astrologen auch noch von ihrer Tätigkeit leben müssen. In der universitären Forschung wird die Astrologie ohnehin nicht ernst genommen, und Stiftungen oder private Forschungstöpfe stehen auch nur selten zur Verfügung. Bleiben das Engagement und der Enthusiasmus einzelner, um trotz der schwierigen Ausgangsbedingungen die Forschung nicht aus dem Auge zu verlieren und zu neuen Erkenntnissen zu kommen. .


Gerade als Berufsverband ist es unser großes Interesse, der Forschung Raum zu geben. Um so erfreulicher ist deshalb die ausführliche Arbeit, die Roland Meier zum Thema Häuser vorgelegt hat. Möge sie der Anstoß für weitere Astrologen sein, mit dem Autor in einen konstruktiven Dialog über seine Arbeit einzutreten oder eigene Forschungsprojekte zu initiieren, für die der DAV gern einen organisatorischen Rahmen zur Verfügung stellt. 


Dazu hat Roland Meier folgenden Aufruf verfasst.
Weiterlesen

 

Technische Hilfe bei den Beitragsseiten „weiter lesen“, wenn die Darstellung „durcheinander“ erscheint:

Die Website wurde neu erstellt, deswegen ist es wichtig, dass Sie Aktualisieren.
Klicken Sie bitte auf neu laden (Strg + F5)
Wenn das nicht hilft, leeren Sie Ihren Cache:

1.) Auf dem Windows-PC mit der Tastenkombination: "Strg" + "Alt" + "E". Es erscheint eine Abfrage, ob Sie den Cache wirklich löschen wollen. Dies bestätigen Sie mit Enter.

2.) Auf dem Mac
verwenden Sie die Tastenkombination: "cmd" + "alt" + "E".

Impressum

Deutscher Astrologen-Verband e. V.
Wilhelmstraße 11, 69115 Heidelberg.
Tel. 06221 - 182010
Fax 06221 - 6501823
E-Mail:
Web: www.astrologenverband.de
Ust. ID: DE 219 54 59 77
Vereinsregister Heidelberg Nr.: 2614
Klemens Ludwig ist der erste Vorsitzende, Rafael Gil Brand der stellvertretende Vorsitzende.
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seiten nach § 55 RStV und § 5 TMG: 1. Vorsitzender: Klemens Ludwig
Es wird keinerlei Haftung für Übermittlungsfehler, Richtigkeit oder Vollständigkeit aller Angaben und Eintragungen auf diesem Rundbrief sowie dessen Darstellungsart übernommen. Gleiches gilt für das Verweisen auf andere Informationsdienste durch Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Sollten Sie diesen Newslleter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier um sich abzumelden.
Powered by AcyMailing

Bitte geben Sie Ihr Login für Mitglieder ein.

Login