ASTROLOGIE: Astrologische Beratung, Astrologie-Ausbildungen und astrologisches Wissen beim Deutschen Astrologen-Verband e.V.

Lebenselixir Astrologie

 

Ein Rückblick auf die Jahrestagung – spannende Vorträge – vielfältige Angebote – Neuwahlen für Vorstand, Beirat und Kassenprüfer

 

Jahresversammlung und Kongress:

Ein unvergessenes Wochenende

in Bonn vom 2.- 4. Oktober 2015

 

Von Klemens Ludwig

Die beiden wichtigsten Ereignisse im DAV-Jahreslauf liegen hinter uns: die Mitgliederversammlung am 2. Oktober in Bonn und der darauf folgende Kongress „Lebenselixier Astrologie“.

Mitgliederversammlung
Sie begann mit der Ehrung von zwei verstorbenen Mitgliedern, wovon der eine noch im hohen Alter von 85 Jahren seine DAV-Prüfung abgelegt hatte.

Anschließend verlas Klemens Ludwig den Rechenschaftsbericht des Vorstandes. Er hob als wesentliche Punkte hervor:

  • Den Anstieg der Mitgliederzahl in den vergangenen zwei Jahren;
  • Die Einrichtung einer Plattform auf unserer Website für "astrologische Beratung am Telefon", die ein Service des DAV an seine beratenden Astrologen ist.
  • Die Errichtung einer englischen Version unsere Hompage in Kurzform, um die internationale Präsenz und den Austausch zu verbessern. 

Ähnlich gute Nachrichten ergaben sich aus dem Finanzbericht des Schatzmeisters Eckhard Kohn. Demnach sind die Finanzen ausgesprochen solide und ermöglichen es dem DAV, für die Durchsetzung seiner Ziele sinnvolle Investitionen zu tätigen.

 

Abschied und Danke
Bevor die Wahl des neuen Vorstands vorgenommen wurde, hieß es Abschied von Helen Fritsch und Eckhard Kohn zu nehmen, die leider krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnten. Beide hatten bereits im Vorfeld angekündigt, dass sie für ihre Ämter nicht mehr zur Verfügung stehen würden. Klemens Ludwig würdigte ihre Leistungen ausgiebig. Sie hatten entscheidenden Anteil daran, dass sich der DAV nach einer schweren Zeit so gut konsolidieren konnte. An dieser Stelle noch einmal ein ganz großes DANKE an Helen Fritsch und Eckhard Kohn!

Außerdem wurde die DAV Sekretärin Dominique Tomaszewski für ihr 20jähriges Dienstjubiläum geehrt. In Zeiten wechselnder Vorstände ist sie der Garant für Kontinuität im DAV! Dafür erhielt sie ein Präsent und den tiefen Dank der Versammelten.

Der anschließend in mehreren Positionen neu gewählte Vorstand ist hier im Bild zu sehen:

Vorstand
v.l.n.r.: Claudia Schulz (Organisation und Verwaltung), Daniela Röcken (Schriftführerin), Rafael Gil Brand (2. Vorsitzender),
Klemens Ludwig (1. Vorsitzender), Birgit Lummer (Schatzmeisterin).

Auch für weitere Gremien standen Neu- oder Nachwahlen an. Die Ergebnisse sind auf unserer Homepage dokumentiert.

Die weitere Besprechung wichtiger Anträge und anstehender, zukunftsweisender Entscheidungen fand in einer ausgesprochen konstruktiven, respektvollen und wohlwollenden Atmosphäre statt.

 

Jahreskongress „Lebenselixier Astrologie“
Freitagabend pünktlich um 20.15 Uhr eröffnete der neu gewählte DAV-Vorsitzende Klemens Ludwig den Jahreskongress „Lebenselixier Astrologie“. Die Radix des Kongresses mit ihrem AC im Stier versprach eine Zusammenkunft, in der die Sinne auf allen Ebenen angesprochen werden sollten. Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht, darin waren sich die über 200 Teilnehmer des Kongresses einig.

Sechs Hauptreferate, vier Workshops, drei Kurzreferate, eine Vielzahl von Ausstellern, eine Tombola, ein Quiz, ein berührender Kurzfilm, Meditation sowie eine Astro-Disco bildeten den Rahmen für drei Tage in Bonn, die deutlich gemacht haben, wie stark die Astrologie zu einem Elixier werden kann, das tiefe Veränderungen bewirkt.

Den Anfang machte Markus Jehle, der die Frage stellte, „aus welchen Quellen wir trinken, was uns bekommt und woran wir uns mitunter verschlucken“? Ironisch, selbstkritisch, aber immer zum Nachdenken anregend, spielte er Beratungsszenen durch, in denen ein Planetenprinzip zu stark oder zu schwach vertreten ist.

Am Samstagmorgen stellte Heidi Treier zunächst Transpluto vor, dessen Bahn nachgewiesen ist, auch wenn er noch nicht entdeckt wurde. Auf der Basis jahrzehntelanger Forschungen konnte die Referentin die Wirksamkeit von Transpluto anhand praktischer Beispiele wie Michael Jackson nachweisen.

Einer der Höhepunkte des Kongresses war die Präsentation von Anita Ferraris und Christian König, „Auf der Suche nach dem Stein der Weisen.“ In einer perfekt ausgearbeiteten Choreographie nahmen die Vortragenden das gebannte Publikum mit auf eine Reise in die geheimnisvolle Welt der Alchemie, zeigten die Verbindungen zur Astrologie auf und stellten einen modernen Alchemisten vor, den Künstler Joseph Beuys. Stehende Ovationen waren der Lohn.

Am Samstagnachmittag konnten sich die Teilnehmer in vier Workshops selbst einbringen. Das Angebot reichte von den Themen Beruf (Beatrix Braukmüller) und Krankheit (Wilfried Schütz) über klassische Triplizitätenherrscher (Rafael Gil Brand) bis zu Kraftquellen der Planeten (Friedel Roggenbuck).

In einem abschließenden Vortrag unter dem Titel „Uranias Kuss“ zeigte Klemens Ludwig, wie die Astrologie seit Jahrtausenden auf die Gesellschaft eingewirkt und Künstler inspiriert hat, darunter Leonardo da Vinci, Tizian oder Albrecht Dürer.

Nach einer kurzen Nacht mit Quiz und Disco lud eine Meditation von Martin Trosbach am Sonntagmorgen ein zu einer Reise in die eigene Seele, um sich dort auf die Suche nach dem eigenen Elixier zu machen. Darauf folgten drei Kurzvorträge, in denen Monika Schanz und Reinhardt Stiehle so unterschiedliche Persönlichkeiten wie Thomas Mann und Tycho Brahe vorstellten, während Ilona Picha-Höberth durch ihre Darbietung die Zuhörer für kurze Zeit in den Zauber der Märchenwelt und deren astrologische Entsprechung entführte; dargestellt am Froschkönig und einem realen Horoskop.

Für einen weiteren Höhepunkt sorgte die amerikanische Astrologin Darby Costello, die zunächst zahlreiche Mondmythen vorstellte, um dann mit praktischen Beispielen zur Bedeutung des progressiven Mondes überzuleiten.

Den Abschluss bildete ein Vortrag von Eva Stangenberg über Chiron, ein Kleinplanet zwischen Saturn und Uranus, der eine immer größere Rolle in der Horoskop-Deutung spielt. Für die Referentin ist Chiron „ein Elixier zur Selbstannahme“.

Gäste von befreundeten Verbänden aus der Schweiz, Österreich und Bulgarien unterstrichen die internationale Bedeutung des Kongresses.

 

Dank und Abschied zum Zweiten
„Ein großer Fluss hat viele Quellen“, nannte Christian König nach einem sorbischen Sprichwort einen Film, in dem er – untermalt von klassischer Musik – bedeutende Astrologen aus zwei Jahrtausenden im Portrait vorgestellt hat. „Ein herausragender Kongress ebenso“, ließe sich ergänzen; vor und hinter den Kulissen.

Der besondere Dank gilt der Kongresskommission mit Anita Ferraris, Gerald Grünauer, Christian König und Maria Schlicker, ergänzt durch Claudia Schulz und Helen Fritsch vom Vorstand, die später von Klemens Ludwig vertreten wurde. Vor Ort haben Wolfgang Steven, Daniel Horgos und Gaby Marske-Power das Team über das gesamte Wochenende unterstützt.

Nicht weniger Dank gebührt den Fotografinnen Ute Flörchinger und Monika Heer sowie dem Social Media Team, denen es mit ihren Aufnahmen und Postings zeitnah gelungen ist, die Stimmung und das Niveau der drei Tage von Bonn perfekt auf unserer DAV-Facebook-Seite einzufangen und öffentlich publik zu machen.

Wir möchten uns auch herzlich bedanken bei dem Filmteam FISCH101, TV- und Medienproduktion GmbH, das die meisten Vorträge aufgezeichnet hat, so dass sie bald als Video zur Verfügung stehen.

Bedauerlicherweise gibt es auch in der Kongresskommission personelle Veränderungen. Gerald Grünauer und Maria Schlicker hatten ebenfalls schon lange vorher angekündigt, sich nach dem Kongress zurückzuziehen. Beide jedoch haben versichert, ihre Erfahrung und ihren Einsatz beim nächsten Kongress gern einzubringen, was mit großer Zustimmung aufgenommen wurde.

 

Kurzer Ausblick
„Nach dem Kongress ist vor dem Kongress“. Vom 7. – 9. Oktober 2016 treffen wir uns wieder in Bonn unter dem Motto „Den Schatz heben. Astrologische Beratung heute“. Schon jetzt zugesagt hat die international renommierte Referentin Karen Hamaker-Zondag.

Nach einem solchen Kongress ist der Anspruch zweifellos gestiegen. Wir werden alles daran setzen, ihn zu halten – mindestens!

Kongress Teilnehmer

 

Mit herzlichen Grüßen und nochmals Dank an alle, die das Wochenende in Bonn zu dem gemacht haben, was es war.

Der Vorstand des DAV

Klemens Ludwig, Rafael Gil Brand, Birgit Lummer, Claudia Schulz und Daniela Röcken.

Über den Autor

Astrologe Klemens Ludwig

Klemens Ludwig

Tel: 07071 / 76 916 oder 0170 / 407 3981
E-Mail:
Internet: www.astrologie-ludwig.de

Der Publizist und Tibetkundler Klemens Ludwig, geprüfter Astrologe DAV, wurde am 2. Oktober 2015 zum 1. Vorsitzenden des Deutschen Astrologen-Verbandes gewählt. Zusammen mit Daniela Weise verfasste Ludwig das „Große Lexikon der Astrologie“, das eine wesentliche Grundlage für AstroWiki bildete. 1995 erhielt er den Journalistenpreis Astrologie des DAV für seine Bemühungen um eine „objektive Darstellung des Themas Astrologie“.