Klassische Prognosemethoden

Klassische Prognosemethoden

von Erik van Slooten und Elke Jurasszovich

Die Prognose gehört zum Gefragtesten, Spannendsten – und Kontroversesten, was die Astrologie zu bieten hat. Die klassische – oder auch traditionelle - Astrologie wagt sich bekanntlich sehr weit vor, die psychologische hält sich dabei eher zurück. Es spricht für den die DAV, dass dort beide Ansätze ihren Raum haben.

Einer der bekanntesten klassischen Astrologen ist Erik van Slooten. So nimmt es nicht Wunder, das er die Grundlagen seines Fachs immer wieder auch publizistisch aufbereitet. Sein jüngstes Buch hat er gemeinsam mit seiner Schülerin und Kollegin Elke Jurasszovich verfasst. Es geht um genau dieses Thema, die Prognosemethoden.

Im Mittelpunkt stehen vier Ansätze: Profektionen, Firdaria, die Saturnrückkehr und schließlich die Stundenastrologie. Nicht alle dieser Methoden gehören heute zum astrologischen Standardrepertoire. Umso besser, dass die beiden Autor*innen sie wieder in Erinnerung rufen. Blicken sie doch auf eine lange Geschichte zurück.

Bei der Profektion handelt es sich um eine Technik, nicht ganz unähnlich der weiter verbreiteten Direktionen; aber doch eine gänzlich andere Basis. Diese Methode nimmt über die Hälfte der Ausführung ein.

Die Firdaria stammt aus der arabischen Tradition und beschreibt eine Abfolge von Lebensphasen-Herrschern. Dabei zeigen sich Parallelen zur vedischen und tibetischen Tradition. Die vertraute Saturnrückkehr wird aus traditioneller Sicht beschrieben. Dabei spielt es zum Beispiel eine wichtige Rolle, ob es sich um ein Tag- oder Nachthoroskop handelt.

Ein kurzer Einblick in die Prognosen der Stundenastrologie beschließt das Büchlein. Dessen Stärke liegt darin, dass die Autor*innen ihre Ausführungen mit zahlreichen Horoskop-Beispielen von historischen und zeitgenössischen Persönlichkeiten untermalen. Insofern werden selbst weniger bekannte Prognose-Methoden nachvollziehbar aufbereitet. Für alle, die tiefer in die Möglichkeiten der traditionellen Astrologie einsteigen möchten, eine wichtige Publikation.

Erik van Slooten und Elke Jurasszovich: Klassische Prognosemethoden, Chiron-Verlag, Tübingen 2021, 88 S., 17,80 €


Klemens Ludwig

Über den Autor

Astrologe Klemens Ludwig

Klemens Ludwig

Tel: 07071 / 76 916 oder 0170 / 407 3981
E-Mail:
Internet: www.astrologie-ludwig.de

Der Publizist und Tibetkundler Klemens Ludwig, geprüfter Astrologe DAV, wurde am 2. Oktober 2015 zum 1. Vorsitzenden des Deutschen Astrologen-Verbandes gewählt. Zusammen mit Daniela Weise verfasste Ludwig das „Große Lexikon der Astrologie“, das eine wesentliche Grundlage für AstroWiki bildete. 1995 erhielt er den Journalistenpreis Astrologie des DAV für seine Bemühungen um eine „objektive Darstellung des Themas Astrologie“.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Schreiben Sie Ihren Kommentar

  1. Sie kommentieren als Gast, Ihr Kommentar wird daher nicht sofort veröffentlicht werden. Wenn Sie Mitglied sind, geben Sie bitte Ihr Login ein, bevor Sie kommentieren. Ihr Eintrag ist dann sofort freigeschaltet.
Anhänge (0 / 1)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?