Astromedizin, Astropharmazie und Astrodiätetik

Astromedizin, Astropharmazie und Astrodiätetik

Friedbert Asboga: Neuauflage eines astromedizinischen Klassikers

Die Astrologie hat tiefe Wurzeln, und es ist gut, sich hin und wieder darauf zu besinnen. Dem rührigen Tübinger Chiron-Verlag gebührt das Verdienst, in Vergessenheit geratene Klassiker wieder zugänglich zu machen. Dazu zählt ein knapp 100 Jahre altes Buch des Astro-Mediziners Dr. Friedbert Asboga. Welche Bedeutung das Buch hatte, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass A. Frank Glahn, einer der renommiertesten Astrologen der Zwischenkriegszeit, das Vorwort dazu verfasst hat.


Glahn schreibt darin: „Dieses Buch erfüllt somit einen doppelten Zweck: Dem Laien enthüllt es seine Veranlagung und zeigt ihm seine beste Lebensführung, dem Arzte gibt es die Grundlage für die Heilbehandlung.“ Ein hoher Anspruch, der von dem Autor akribisch und detailliert eingehalten wird. Friedbert Asboga wird zunächst grundsätzlich. Er beschreibt den Mikro- und Makrokosmos unter esoterischen Gesichtspunkten und er bringt die Zahlenmystik, die Elementenlehre und zahlreiche andere Disziplinen ein, bevor er sich seinem eigentlichen Thema, der Astromedizin, zuwendet. Auch hier geht es zunächst ums Grundsätzliche wie eine „astromedizinische Konstitutionslehre“, mit der er verschiedene Krankheiten und Krankheitsgruppen kategorisiert. Besonders interessant sind die Kapitel über die Planetenkräfte und ihre Beziehungen zum menschlichen Organismus sowie die Wirkung der Planeten und Tierkreiszeichen im Zusammenhang mit einer Krankheit.

Asboga bleibt aber nicht bei der Diagnose stehen, sondern widmet sich im abschließenden Teil ausführlich der Therapie. Dabei nimmt er auch auf Randthemen wie die „Herbal- und Mineralastrologie“ Bezug. Homöopathie, Allopathie sowie der Einfluss des Mondes sind selbstredend wichtige Themen. Insgesamt ein ungewöhnliches, aber höchst inspirierendes Buch nicht nur für Astro-Mediziner.

Friedbert Asboga: Astromedizin, Astropharmazie und Astrodiätetik, Chiron Verlag, Tübingen 2020 (Neuauflage), 290 S., 24,- €.

Klemens Ludwig

Über den Autor

Astrologe Klemens Ludwig

Klemens Ludwig

Tel: 07071 / 76 916 oder 0170 / 407 3981
E-Mail: klemensludwig@gmx.de
Internet: www.astrologie-ludwig.de

Der Publizist und Tibetkundler Klemens Ludwig, geprüfter Astrologe DAV, wurde am 2. Oktober 2015 zum 1. Vorsitzenden des Deutschen Astrologen-Verbandes gewählt. Zusammen mit Daniela Weise verfasste Ludwig das „Große Lexikon der Astrologie“, das eine wesentliche Grundlage für AstroWiki bildete. 1995 erhielt er den Journalistenpreis Astrologie des DAV für seine Bemühungen um eine „objektive Darstellung des Themas Astrologie“.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Schreiben Sie Ihren Kommentar

  1. Sie kommentieren als Gast, Ihr Kommentar wird daher nicht sofort veröffentlicht werden. Wenn Sie Mitglied sind, geben Sie bitte Ihr Login ein, bevor Sie kommentieren. Ihr Eintrag ist dann sofort freigeschaltet.
Anhänge (0 / 1)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?