DAV-Journal

Ehrenmitglied Heidi Treier

Neues Ehrenmitglied des Deutschen Astrologen-Verbandes: Heidi Treier

Die Mitgliederversammlung vom 23. Oktober hat Heidi Treier einstimmig zum Ehrenmitglied des deutschen Astrologen-Verbandes ernannt. Die Laudatio hielt ihr Schüler Tom Knaup, Mitglied der Kongress- und Schlichtungskommission. Wir dokumentieren seine bewegenden Ausführungen hier:

Wie heißt es in den Statuten? Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die Astrologie verdient gemacht haben, können zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

Grenzen astrologischer Deutung

Grenzen astrologischer Deutung.

Bernhard Firgau: Ist eindeutiges Deuten aus dem Horoskop möglich?

Zu einer guten Astrologie gehört immer wieder die Selbstreflexion. Was kann die Astrologie aussagen, was darf sie, wo sind ihre Grenzen? Ein besonders heikles Thema ist dabei der Tod.

Ruf zum Freitagsgebet vom Kölner Minarett

Horoskopanalyse: Ruf zum Freitagsgebet vom Kölner Minarett

von Bernhard Firgau

Am 8. Oktober erlaubte die Stadt Köln den Ruf des Muezzins von der zentralen DITIB-Moschee. Die DITIB ist aufs Engste mit dem türkischen Religionsministerium verbunden und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan war zur Eröffnung der Moschee am 29. 9. 2018 eigens angereist.

Friday Night Talk, DAV auf Facebook

Live-Format des DAV auf YouTube:

Friday Night Talk

Wir wünschen viel Spaß mit interessanten Talks zu verschiedenen Themen des Deutschen Astrologen-Verbandes, der Astrologie und bei den Interviews mit unseren Referent*innen des jährlichen DAV-Kongresses.

Online-Vortrag SAB

Astrologie online: Generationsaspekte astrologisch betrachtet

Online-Veranstaltung von SAB und Astro-Club Zürich

Im November steht wieder ein Online-Vortrag des SAB gemeinsam mit dem Astro-Club Zürich auf dem Programm.

Die Himmelsscheibe von Padua

Campagnolas Zeichnung "der Astrologe"

Anabela Cudell: Das Geheimnis der Himmelsscheibe von Padua

In der Februar Ausgabe 02/2021 unseres Newsletters hatten wir ein historisches Kunstwerk mit kosmischem Bezug vorgestellt, dessen genaue Deutung Raum für zahlreiche Interpretationen lässt. Neben interessanten Beschreibungen hat sich unsere Autorin Anabela Cudell ausführlich mit diesem Kunstwerk beschäftigt. Lesen Sie ihre Ausführungen.

Online-Astrologie-Kongress 2021 des Deutschen Astrologen-Verbandes

"Im Anfang war das Wort" und nachfolgend viel digitale Begeisterung:

Der erste Online-Astrologie-Kongress des Deutschen Astrologen-Verbandes.

Digitaler Applaus ist nicht ganz so gut hörbar wie unmittelbarer, doch er spricht für sich. So erntete der erste Online-DAV-Kongress enthusiastische Kritiken für die Inhalte ebenso wie für Technik, Organisation und Umsetzung.

Interview mit Silke Schäfer

„Es werde Licht!“

Interview mit unserer Referentin, Silke Schäfer.

Zur Vorbereitung auf unseren Online-Kongress am übernächsten Wochenende hat Klemens Ludwig ein Interview mit Silke Schäfer geführt, das es als YouTube Video zu sehen gibt.

Nach einem lockeren Einstieg tauchen beide in tiefe Themen ab.

Gratulation Prüflinge, Herbst 2021

Geprüfte Astrolog*innen DAV,
herzliche Gratulation!

Wir freuen uns sehr, dass die DAV-Prüfung verstärkt aufgegriffen wird. Die grundlegende Überarbeitung der Prüfungsordnung, mit dem stärkeren Gewicht auf der Deutungskompetenz, kommt offensichtlich gut an.

Klassische Prognosemethoden

Klassische Prognosemethoden

von Erik van Slooten und Elke Jurasszovich

Die Prognose gehört zum Gefragtesten, Spannendsten – und Kontroversesten, was die Astrologie zu bieten hat. Die klassische – oder auch traditionelle - Astrologie wagt sich bekanntlich sehr weit vor, die psychologische hält sich dabei eher zurück. Es spricht für den die DAV, dass dort beide Ansätze ihren Raum haben.

Podcast: Astrologie in der Kunst

Podcast mit Klemens Ludwig:
Astrologie in der Kunst

Zahlreiche Gemälde, Fresken, Mosaike, Skulpturen und Plastiken, ebenso wie Kathedralen, Schlösser und Rathäuser legen Zeugnis davon ab, dass Astrologie und Kunst eng miteinander verwandt sind.

Beethovens Auferstehung im Computer

Beethovens Auferstehung im Computer astrologisch beleuchtet

von Bernhard Firgau

"Die Unvollendete" heißt eine nur in Fragmenten hinterlassene Sinfonie Nr. 10 von Beethoven. Unvollendet? Offenbar nicht auf Dauer. Denn jetzt drangen Computerintelligenzen in die Welt des Kreativen ein. Sie haben Beethovens musische Handschrift mit Bit und Byte vermeintlich entziffert und die Nr. 10 fertig komponiert.