DAV-Journal

Saturn und Uranus: Das kosmische Wechselspiel im Horoskop

Saturn und Uranus

Jörg Petersen: Das kosmische Wechselspiel im Horoskop


Zu dem Grundlagenwerk noch ein aktueller Buchhinweis: Astrologisch ist das abnehmende Saturn/Uranus-Quadrat die prägende Signatur für das Jahr 2021. Der letzte der drei Übergänge findet am 24. Dezember statt. Es geht um die Ambivalenz von Tradition und Moderne, von Aufbruch und Beharren, aber auch um die Verbindung dieser unterschiedlichen Prinzipien.

Bibliothek der Esoterik: Astrologie

Bibliothek der Esoterik: Astrologie

Taschen-Verlag: Visuelle Geschichte der Astrologie


Lang ist es her, dass große Verlage astrologische Literatur verlegt, oder gar eigene astrologische Reihen publiziert haben. Um so erfreulicher, dass der renommierte Taschen-Verlag – bekannt für seine opulenten Bildbände – sich nun des Themas angenommen hat.

Es handelt sich dabei um eine Übersetzung aus dem Amerikanischen, wozu Susan Miller, eine der weltweit bekanntesten Astrologinnen, das Vorwort beigesteuert hat. Der Text stammt von der Journalistin Andrea Richards, deren Schwerpunkt spirituelle Themen sind.

Mondrausch, der aktuelle Mondkalender

Für Einsteiger. Mondzeichen: Das Unbewusste und Emotionale in uns

Georg Griesser: Der emotionale Blick in die Welt


Während das Sternzeichen, also das Tierkreiszeichen, in dem die Sonne zum Zeitpunkt unserer Geburt stand, für unsere bewussten Eigenschaften steht, gibt das Mondzeichen Aufschluss über das Unbewusste und Gefühlvolle in uns. Es beeinflusst, wie wir Gefühle wahrnehmen, wann wir uns verunsichert fühlen und was uns Sicherheit gibt. Hier erfahren Sie, was das Mondzeichen über unseren Charakter und unsere Emotionen verrät.

Der Mechanismus von Antikythera

Der Mechanismus von Antikythera – ein Schlüssel zur antiken Sternendeutung

Wissen über unser Sonnensystem aus vorchristlicher Zeit


Im Jahr 1900 machten Taucher in einem antiken Schiffswrack vor der griechischen Insel Antikythera – zwischen der Peloponnes und Kreta gelegen – eine Entdeckung, deren umfassende Bedeutung erst dieser Tage ganz entschleiert wurde. Schnell war klar, dass es sich um ein Gerät zur Himmelsbeobachtung handelt, und es wurde „Mechanismus von Antikythera“ genannt. Es stammt aus der Zeit vor 70 v. Chr., denn darauf lässt sich der Untergang des Schiffes anhand von Münzen datieren.

Interview mit Bernhard Firgau

Astrologie-Kongress: „Der Klient ist mehr als sein Horoskop“

Interview mit unserem Referenten, Bernhard Firgau.


Bernhard Firgau,
geboren am 26. April 1954, um 13:00 MEZ in Heidelberg, gepr. Astrologe DAV und Jurist, arbeitet in erster Linie als forschender Astrologe und Autor. Bekannt ist er als Mundanastrologe. Sein Forschungsinteresse richtet sich dabei auf Verbindungen zwischen den Menschen und ihren Horoskopen.
Dieser Bereich fasziniert ihn, weil er ganze Menschengruppen zusammenfassend betrachtet. Zu Firgaus Publikationen zählen die Bücher „Schicksalsgefährten und ihr Sonnengeheimnis“, „Dualseelenastrologie“ sowie „Praxisbuch Mundanastrologie“.

Deutschland-Horoskop und Corona

Corona und kein Ende?
Was sagt das Deutschland-Horoskop dazu?

Klemens Ludwig: Eine Bestandsaufnahme

Jedem Astrologen dürfte klar gewesen sein, dass 2020 ein Jahr mit erheblichen Einschränkungen und Dramen werden würde. Die außergewöhnlich starke Betonung von Pluto – zunächst eine Konjunktion mit Saturn am 12. Januar und dann eine dreifache Konjunktion mit Jupiter am 5. April, 30. Juni und 12. November – ließen das erwarten.

Berliner Mietendeckel

Mundanastrologie aktuell: Berliner Mietendeckel

von Bernhard Firgau

Berlin kriegt vom Bundesverfassungsgericht eins auf den (Mieten)deckel

Die Fachleute haben es geahnt. Es war gut gemeint und schlecht gemacht. Der „Berliner Mietendeckel“, in Kraft ab 1.2.2020. Mieter sollten durch das Berliner Gesetz vor ungebremstem Mietenanstieg geschützt werden.

Interview mit Torsten Wernecke

„Die Übersetzung des Horoskops in eine AstroCity eignet sich hervorragend, um die Planetenprinzipien zu erklären.“

Interview des Deutschen Astrologen-Verbandes mit Torsten Wernecke.


Torsten Wernecke,
geboren am: 23. Oktober 1974 um 15:25 Uhr in Sangerhausen (Deutschland), Astrologe, Software Entwickler, Bio-Gärtner. beschäftigt sich seit 2000 mit Astrologie und absolvierte eine dreijährige Ausbildung im Astrokolleg Allgeier & Noe. Daran schloss er ein zusätzliches Studium der Wirtschaftsastrologie bei Dr. Christof Niederwieser an.

Jeder Mensch hat das Recht…

Der aktuelle astrologische Blick

Bernhard Firgau: "Jeder Mensch" von Ferdinand von Schirach

"Jeder Mensch hat das Recht…" Mit diesen Worten beginnen die neuen Menschenrechte, die die bisherigen Menschenrechte ergänzen sollen, wenn es nach dem gleichnamigen Projekt „Jeder Mensch“ gehen würde. Initiator ist der Strafverteidiger, Buchautor und Dramatiker Ferdinand von Schirach, geb. 12.5.1964.

Grundwissen Astrologie

Was für Horoskopdeutung heute wirklich wichtig ist

Wulfing von Rohr: Grundwissen Astrologie

Wulfing von Rohr ist im DAV bestens bekannt. Sein neues Buch „Grundwissen Astrologie“ klingt zunächst wie eine Einführung. In der Tat ist es die Basis einer neuen Ausbildungsgruppe des Autors – und gleichzeitig ist es viel mehr. Dem bekannten Autor geht es nicht zuletzt darum, bestehende Missverständnisse aufzuklären, die sich auch unter Astrologen halten.

Der DAV bei apai

Internationale Vernetzung für die Astrologie: Der DAV bei apai

Individuelle Mitgliedschaft möglich

1990 wurde die „Association of Professional Astrologers“ (apai) gegründet, um professionelle Astrolog*innen weltweit zu vernetzen, sich gegenseitig zu unterstützen und eine Art Verbandsinteressen auf globaler Ebene zu vertreten. Im Zentrum steht dabei unter anderem ein ethischer Code sowie der Nachweis einer qualifizierten Ausbildung durch die einzelnen Organisationen.

Corona – (K)ein Thema für den DAV?

Corona – (K)ein Thema für den DAV?

Gelegentlich steht die Frage im Raum, warum der DAV nicht zur Auseinandersetzung um Corona Stellung bezieht. Der Hinweis darauf, dass der DAV kein politischer Verband ist und ein breites Meinungsspektrum repräsentiert, reicht als Erklärung nicht aus.