DAV-Journal

Shutterstock.com_Zeit der Vergebung

Finsternisse auf der Mondknotenachse Krebs-Steinbock

Teil 2: Zeit der Vergebung

Ringförmige Sonnenfinsternis

Am 26. Dezember 2019 fand um 6.14 Uhr MEZ die letzte Finsternis des Jahres statt. Es handelte sich um eine ringförmige Sonnenfinsternis bei einem Neumond auf 04°07' im Zeichen Steinbock. Diese Finsternis wurde durch eine Konjunktion mit Jupiter auf 5°20' Steinbock gekennzeichnet. Uranus bewegte sich auf 2°45' rückläufig im Stier und bildete ein harmonisches Trigon zur Konstellation im Steinbock. Uranus-Jupiter-Trigon: die größtmögliche kosmische Unterstützung, glückliche Zufälle, Engel auf zwei Beinen, Türen öffnen sich.

Goethes Märchen im Licht der Astrologie

Astrologie und Märchen

Karl Gustav Bittner: Goethes Märchen im Licht der Astrologie.

Dass der deutsche Dichterfürst astrologisch sehr bewandert war und auch seine eigene Radix interpretiert hat, ist hinlänglich bekannt. Ist von seinen Werken die Rede, denkt man nicht in erster Linie an Märchen. Dabei hat er 1795 eines verfasst mit dem Titel „Märchen von der grünen Schlange und der schönen Lilie“. Der Text gilt als Kunstmärchen und würde nach heutigen Kategorien unter Fantasy fallen, weil er viel von dem vorwegnimmt, was J. R. R. Tolkien oder Joanne K. Rowling einem Massenpublikum bekannt gemacht haben.

Rückläufiger Merkur besucht das Königshaus: Skandalprinz Andrew – astrologisch betrachtet

Rückläufiger Merkur besucht das Königshaus

Skandalprinz Andrew – astrologisch betrachtet

von Dr. Bernhard Firgau

Seit Monaten ist der zweitälteste Sohn der Königin von England im Gerede. Prince Andrew, Duke of York (geb. 19.2.1960 London 15:30 GMT), galt noch nie als Kind von Traurigkeit. Aber frühere Kontakte mit Jeffrey Epstein (geb. 20.1.1953 in Brooklyn, Geburtszeit unbekannt) und dessen Partnerin Ghislain Maxwell (geb. 25.12.1961 in London, Geburtszeit unbekannt) haben immer dunklere Schatten auf ihn geworfen.

Kongress 2020 des Deutschen Astrologen-Verbandes

Deutscher Astrologen-Verband:
Astrologie-Kongress 2020 - Kurz-Programm

vom 25. bis 27. September in Bad Kissingen

„Im Anfang war das Wort“. Intelligenz, Wissen und Bildung im Licht der Astrologie

Vorstand und Kongresskommission haben inzwischen das Programm für den Kongress 2020 erstellt. Die außergewöhnlich hohe Zahl der Bewerbungen – die wir durchaus als Kompliment für das Niveau des Kongresses betrachten – hat uns veranlasst, einen großen Teil der Vorträge auf 45 Minuten „Brutto-Zeit“ zu begrenzen, so dass mit sehr komprimierten Beiträgen zu rechnen ist. Wir freuen uns sehr über unsere drei prominenten Referent(inn)en, die ganz verschiedene Ansätze präsentieren.

Das VDA Symposium vom 4./5. Juli 2020 in Köln

VDA Symposium 2020: Astrologie und Heilen – wie ist der Zusammenhang?

Die VDA, die Vereinigung deutschsprachiger Astrologie-Organisationen, organisiert alle zwei Jahre ein Symposium, das nicht auf ein großes Publikum ausgerichtet ist, sondern tiefere Fragen der Astrologie aufgreift und dabei alle Teilnehmer durch Plenumsdiskussionen viel stärker in die Debatte einbezieht, als es auf großen Kongressen möglich ist. So ging es in den letzten Jahren um die Verbindung von Astronomie und Astrologie oder um das Verhältnis zur Religion. Das nächste Symposium verbindet ein Thema, das viele bewegt und gleichzeitig einen tiefen Einblick in astrologische Zusammenhänge ermöglicht: Astrologie und Heilen – wie ist der Zusammenhang?

Endzeit oder Übergang. Leben und Kultur, Zivilisation und Ziel am Beginn des Wassermannzeitalters

Leben und Kultur, Zivilisation und Ziel am Beginn des Wassermannzeitalters

Christoph Schubert-Weller: Endzeit oder Übergang.

Christoph Schubert-Weller muss in diesem Rahmen nicht vorgestellt werden. Der langjährige DAV-Vorsitzende, der auch in zahlreichen anderen Gremien des DAV gewirkt hat, ist weiterhin publizistisch aktiv. In seinem neuesten Buch „Endzeit oder Übergang“ greift er ein grundlegendes Thema auf: das Wassermannzeitalter und die damit verbundenen Perspektiven, Hoffnungen und Visionen…

Astrologie bei Terra X

Astrologie bei Terra X

Kaum ein Medienbeitrag der letzten Zeit hat in astrologischen Kreisen mehr Aufmerksamkeit, Anerkennung, Kritik und Ablehnung erfahren, als die Terra X-Sendung „Im Bann der Astrologie“ von Harald Lesch, dem zweifellos bekanntesten Astrophysiker Deutschlands. Sie wurde am 29. September, passenderweise am Wochenende des DAV-Kongresses, ausgestrahlt. Grund genug, etwas mehr auf die Hintergründe, die Möglichkeiten und Grenzen der Darstellung von Astrologie in den Medien einzugehen, zumal indirekt auch der DAV beteiligt war.

Kongress Titel 2020

Der Kongress des Deutschen Astrologen-Verbandes
vom 25. - 27. September 2020 in Bad Kissingen

Unter dem Motto

Im Anfang war das Wort
Intelligenz, Wissen und Bildung im Licht der Astrologie

laden wir vom 25. – 27. September 2020 in das Kongress-Hotel Sonnenhügel in Bad Kissingen ein.

 

Alle Informationenen zum kommenden DAV-Kongress 2020 finden Sie demnächst an dieser Stelle.


Tagungsort und Tagungshotel:
Hotel Sonnenhügel Bad Kissingen, Burgstraße 15, 97688 Bad Kissingen, Telefon: + 49 (0) 971830

>> Zum Ankündigungsflyer DAV-Kongress 2020, PDF

>> Zum Programm DAV-Kongress 2020

Ab Ende Januar 2020 können Sie sich zu unserem Astrologie-Kongress anmelden.

Buchen Sie Ihr DAV-Kongress Ticket sowie Ihr Hotelzimmer im Tagungshotel über die DAV-Geschäftsstelle,
Telefon 06221 / 18 20 10, E-Mail oder demnächst wieder bequem über unser Online-Formular!

astrologische Publikationen

Neuerscheinungen: Astrologie-Bücher

von den Autorinnen Sibylle Sulser, Sylvia Neuner, Svetlana Tilkova

Im (Bücher)herbst sind auch zahlreiche spannende astrologische Publikationen erschienen, von denen wir an dieser Stelle drei vorstellen. Die Schweizer Astrologin und Psychologin Sibylle Sulser – eine der wichtigsten Vertreterinnen der Hubermethode – beschreibt neue Ansätze dieser Methode. Sylvia Neuner wendet sich mit einer Sammlung von Zuordnungen und Begrifflichkeiten ausdrücklich an Anfänger(innen). Und die bekannteste Astrologin Bulgariens, Svetlana Tilkova, befasst sich intensiv mit der Numerologie.

Interview mit Ute Flörchinger

Interview des Deutschen Astrologen-Verbandes
mit Ute Flörchinger

„Ich wollte unbedingt erfahren, was es mit der Astrologie auf sich hat.“

Ute Flörchinger leitet das DAV-Ausbildungszentrum Nußloch/Heidelberg, ist als beratende Astrologin tätig sowie Mitglied der Prüfungskommission. Angesichts ihrer vielseitigen Ausrichtung ist sie die ideale Gewinnerin des Merkur-Preises der Tombola, womit die Möglichkeit verbunden ist, sich und die eigene Arbeit einem noch größeren Publikum vorzustellen.

Einige Eindrücke von unserer diesjährigen Mitgliederversammlung, am 27.09.2019

Durch Klick auf ein kleines Vorschaubild gelangen Sie in die Ansicht der Originalgröße, in der Sie dann auch "weiterblättern" können. Gerne geben wir Ihnen dort auch die Möglichkeit zum Download der einzelnen Bilder (Button, unten links).

 

 

< zurück zur Übersicht

 

Erfahrbare Astrologie und interessante Themen in den Workshops haben bei den Kongressteilnehmern viel Aufmerksamkeit hervorgerufen und zu aktiver Beteiligung eingeladen.

 

Durch Klick auf ein kleines Vorschaubild gelangen Sie in die Ansicht der Originalgröße, in der Sie dann auch "weiterblättern" können. Gerne geben wir Ihnen dort auch die Möglichkeit zum Download der einzelnen Bilder (Button, unten links).

 

< zurück zur Übersicht