DAV-Kongress 2016

Die Schätze der Astrologen.

Der DAV-Kongress vom 7. bis 9. Oktober 2016

Am 7. Oktober, pünktlich um 20.15 Uhr, eröffnete der DAV-Vorsitzende Klemens Ludwig den Kongress „Den Schatz heben – Astrologische Beratung heute“. Der Mond am Ende vom Schützen, im Eröffnungshoroskop des Kongresses, versprach der Seele Wachstum und neue Horizonte; der AC noch im Stier deutete an, dass der Kongress nicht nur der Weiterbildung diente, sondern alle Sinne angesprochen werden würden.

Es ist mein großes Anliegen, innerhalb unserer Zunft die Vorurteile gegenüber unseren Wurzeln, der Klassik, abzubauen

Interview vom Deutschen Astrologen-Verband mit Birgit von Borstel

Birgit von Borstel (geb. 1965) hat Philosophie und Psychologie studiert. Viele Jahre hat sie in der Musikbranche gearbeitet, bevor sie sich 2006 als Astrologin selbständig gemacht hat. Ihre erste Berührung mit der Astrologie fand bereits im Alter von 16 Jahren statt. Auch für die Wurzeln und Ursprünge der Astrologie entwickelte sie frühzeitig ein besonderes Interesse, so dass sie sich in ihrer Praxis immer mehr der klassischen Astrologie zugewandt hat, ohne die modernen Ansätze zu vernachlässigen. Klemens Ludwig sprach mit ihr darüber, wie die alten Techniken und das alte Wissen auf dem Hintergrund der modernen psychologischen Astrologie genutzt werden können.

Ich will für die Grenzen der astrologischen Beratung sensibilisieren

Interview vom Deutschen Astrologen-Verband mit Birgit Lummer

Klemens Ludwig sprach mit ihr über ihre therapeutischen Erfahrungen, die Grenzen der astrologischen Beratung und die besondere Bedeutung der Achtsamkeit.

„Wohl dem, der seiner Ahnen gern gedenkt.“ (Goethe)

Interview vom DAV mit Annegret Becker-Baumann

Klemens Ludwig sprach mit ihr über das reiche astrologische Erbe, die noch unentdeckten Schätze der Astrologie und ihren Weg, ihr Hobby zum Beruf zu machen.

„Schnell, schnell“ funktioniert nicht

Interview vom DAV mit Karen Hamaker-Zondag

Klemens Ludwig sprach mit ihr über die Besonderheiten des Beratungshoroskops, die gesellschaftliche Akzeptanz der Astrologie und ihren außergewöhnlichen Werdegang.

„Geschichten hören, ist wie sehen im Dunkeln“

Interview vom DAV mit Ilona Picha-Höberth

Klemens Ludwig sprach mit ihr über die Bedeutung von Märchen, deren Verbindung zur Astrologie und den großen Einfluss der Hospiz-Arbeit.

„Der Einstieg ist enorm wichtig“

Interview vom DAV mit Sibylle Sulser

Sibylle Sulser, geboren 1952, ist Dipl. Psychologin, Astrologin, Therapeutin und Coach. Sieben Jahre hat sie in England und den USA gelebt, wo sie auch die Astrologie entdeckte. Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz eröffnete sie ihre erste Praxis und gründete später eine Schule in Zürich, aus der das IPEI Institut für Persönlichkeitsentwicklung entstanden ist, welches sie bis heute leitet. Hier unterrichtet sie zusammen mit ihrem Lehrerteam Astrologie, Psychologie, Coaching, Gesprächs- und Maltherapie sowie Farbdialog. Darüber hinaus ist sie nach wie vor in ihrer eigenen Praxis und als Fach-Autorin und Referentin im In- und Ausland tätig.

Klemens Ludwig sprach mit ihr über die Bedeutung des Einstiegs in die Beratung, den Sinn von Aspektbildern und ihren Weg zur Astrologie.

Den Schatz heben. Astrologische Beratung heute

Der DAV-Jahreskongress vom 7. - 9. Oktober 2016 in Bonn

Eine fundierte Beratung zu Lebensfragen aller Art ist das, was die meisten Menschen zur Astrologie bringt. Es ist der Schatz, den die Astrologie anzubieten hat. Doch was macht eine gute Beratung aus? Welche Konsequenzen hat sie für Berater und Klienten? Wie profitieren alle davon?