Podcast: Astrologie in der Kunst

Podcast mit Klemens Ludwig:
Astrologie in der Kunst

Zahlreiche Gemälde, Fresken, Mosaike, Skulpturen und Plastiken, ebenso wie Kathedralen, Schlösser und Rathäuser legen Zeugnis davon ab, dass Astrologie und Kunst eng miteinander verwandt sind.

Das gilt für alle Epochen: Von den unbekannten Erbauern der romanischen und gotischen Kathedralen über Leonardo da Vinci, Tizian und Albrecht Dürer bis hin zu Hilma af Klint, Salvador Dali und Andy Warhol haben sich Künstlerinnen und Künstler von der Astrologie inspirieren lassen – und deren Symbolen Ausdruck verliehen, teils offen, teils versteckt.

Dennoch tut sich der etablierte Kunstbetrieb schwer, diese Verbindung anzuerkennen.

Um so erfreulicher, dass die renommierte Frankfurter Kunsthalle Schirn nun einen Podcast mit dem DAV-Vorsitzenden Klemens Ludwig zu dem Thema veröffentlicht hat. Sie können ihn hören unter:

www.schirn.de/magazin


Literaturhinweis:

Klemens Ludwig: Astrologie in der Kunst – 4.000 Jahre kosmische Harmonie und Ästhetik, Tübingen 2013, 234 Seiten, zahlreiche, auch farbige Abbildungen.

 

Über den Autor

Astrologe Klemens Ludwig

Klemens Ludwig

Tel: 07071 / 76 916 oder 0170 / 407 3981
E-Mail:
Internet: www.astrologie-ludwig.de

Der Publizist und Tibetkundler Klemens Ludwig, geprüfter Astrologe DAV, wurde am 2. Oktober 2015 zum 1. Vorsitzenden des Deutschen Astrologen-Verbandes gewählt. Zusammen mit Daniela Weise verfasste Ludwig das „Große Lexikon der Astrologie“, das eine wesentliche Grundlage für AstroWiki bildete. 1995 erhielt er den Journalistenpreis Astrologie des DAV für seine Bemühungen um eine „objektive Darstellung des Themas Astrologie“.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Schreiben Sie Ihren Kommentar

  1. Sie kommentieren als Gast, Ihr Kommentar wird daher nicht sofort veröffentlicht werden. Wenn Sie Mitglied sind, geben Sie bitte Ihr Login ein, bevor Sie kommentieren. Ihr Eintrag ist dann sofort freigeschaltet.
Anhänge (0 / 1)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?