Astrologisches Forschungsprojekt: Wissenschaft und Forschung

Astrologinnen und Astrologen gesucht für Studie zum Thema Wissenschaft und Forschung

Astrologisches Forschungsprojekt der Universität Mannheim

Das Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Mannheim sucht Personen, die Interesse haben, an einem Interview zum Thema Wissenschaft und Forschung teilzunehmen.

Die Interviews sind Teil einer Studie, die unter Leitung von Prof. Matthias Kohring durchgeführt wird. Das Ziel dieser Studie ist es herauszufinden, wie Wissenschaft und Forschung von den Menschen in Deutschland wahrgenommen und bewertet werden.

Das Institut schreibt an den Deutschen Astrologen-Verband:

"Der DAV ist kontaktiert worden, weil er sich für eine vorurteilslose Forschung in Sachen Astrologie einsetzt. Unsere besondere Sicht auf Wissenschaft und Forschung soll im Rahmen des Forschungsprojekts ihren Raum haben. Daher würden wir gerne Mitglieder und Engagierte aus Ihrem Verband als Interviewpartner*innen gewinnen.

Die Interviews werden in der Regel online innerhalb einer Videokonferenz (auf Anfrage auch persönlich in Präsenz) stattfinden. Die Dauer liegt bei etwa 60 Minuten. Das Gespräch wird zur späteren Auswertung digital aufgezeichnet und danach abgeschrieben. Bei der Durchführung und Verarbeitung der Interviews gelten die strengen Bestimmungen des Datenschutzes. Alle Angaben, die einen Rückschluss auf die interviewte Person ermöglichen, werden anonymisiert. Die Aufnahmen der Interviews werden nach der Abschrift vollständig und endgültig gelöscht."

Wer Interesse hat, an der Studie teilzunehmen, kontaktiere bitte:

Weitere Informationen: www.phil.uni-mannheim.de


Klemens Ludwig

Über den Autor

Astrologe Klemens Ludwig

Klemens Ludwig

Tel: 07071 / 76 916 oder 0170 / 407 3981
E-Mail:
Internet: www.astrologie-ludwig.de

Der Publizist und Tibetkundler Klemens Ludwig, geprüfter Astrologe DAV, wurde am 2. Oktober 2015 zum 1. Vorsitzenden des Deutschen Astrologen-Verbandes gewählt. Zusammen mit Daniela Weise verfasste Ludwig das „Große Lexikon der Astrologie“, das eine wesentliche Grundlage für AstroWiki bildete. 1995 erhielt er den Journalistenpreis Astrologie des DAV für seine Bemühungen um eine „objektive Darstellung des Themas Astrologie“.