Astrologische Beratung beim Deutschen Astrologen-Verband e.V. | Astrologie | Horoskop | Tierkreiszeichen

Befreundete Verbände

Der Deutsche Astrologen-Verband pflegt freundschaftliche Beziehungen zu vielen astrologischen Verbänden im In- und Ausland. In der Zusammenarbeit mit anderen deutschsprachigen astrologischen Organisationen, die insgesamt mehr als 2000 Mitglieder haben, entstand zum Beispiel das gemeinsame Thesenpapier,  welches über Inhalte, Ziele und Grundsätze der seriösen Astrologie informiert. Der DAV steht in regelmäßigem Austausch mit den befreundeten Verbänden. Alle Vereine verfolgen gemeinsame Anliegen – zum Beispiel wird langfristig angestrebt, dass das Berufsbild des Astrologen, die Ausbildung zum Astrologen sowie die Prüfung staatlich anerkannt werden.

Hinweis: Für Aktualisierungswünsche oder Neu-Aufnahmen wenden Sie sich bitte an den 1. Vorsitzenden Klemens Ludwig:

 

Tarot e.V.

Tarot e.V.

Der Tarot e.V. wurde 2003 vom Astrologen/Tarotexperten-Paar Brigitte Theler (†2007) Hajo Banzhaf (†2009) ins Leben gerufen. Durch Hajos Mitgliedschaft im DAV und die hohe Anerkennung, die er unter seinen Kollegen genoß, ergaben sich schon frühzeitig starke Synergien. Der Tarot e.V. ist die am längsten existierende und größte Vereinigung, die sich im deutschsprachigen Raum für ein positives Image des Kulturguts Tarot einsetzt. Außerdem engagiert er sich für verantwortungsvolle Beratungen mit Tarot und solide Ausbildungskriterien für Berater. Dafür unterzeichnen die Mitglieder einen verbindlichen Ehrenkodex und können eine Beraterprüfung ablegen.

 

Tarot e.V.
Kirsten Buchholzer, Vorsitzende
Sekretariat: S. ROE Buchholzer, An der Feldmark 1, 22527 Hamburg
Tel. 040/ 68 99 44 64
E-Mail: 
Internet: www.tarotverband.de

Schweizer Astroforum SAF

Schweizer Astroforum SAF

Text folgt.

 

Schweizer Astroforum SAF
Rolf Baltensperger, Präsident
J.C. Heerstr. 11, CH-8406 Winterthur
Tel. ++41522031736
E-Mail:
Internet: www.saf.ch

Astrologische Arbeitsgemeinschaft Stuttgart e.V.

Astrologische Arbeitsgemeinschaft Stuttgart e.V. 

Die Astrologische Arbeitsgemeinschaft Stuttgart e.V. gehört keiner bestimmten astrologischen Schule an und orientiert sich an der klassischen Astrologie sowie am Thesenpapier zur Astrologie der deutschsprachigen astrologischen Vereinigungen. An Dienstagen finden regelmäßig öffentliche Vorträge zu unterschiedlichen astrologischen Themen in Stuttgart (West) statt.

 

Astrologische Arbeitsgemeinschaft Stuttgart e.V.
Dieter Gollong
Hasenbergstraße 54, 70176 Stuttgart
Tel. 0711-615 01 90, E-Mail:
Internet: www.astrologie-ag-stuttgart.de

Astrologische Gesellschaft Frankfurt am Main e.V.

Astrologische Gesellschaft Frankfurt am Main e.V. 

Die astrologische Gesellschaft in Frankfurt wurde am 18. August 2000 gegründet und setzt die Tradition fort, die der Astrologische Arbeitskreis Frankfurt e.V. (gegründet 10. Januar 1972) repräsentierte. Der Verein engagiert sich für die Förderung und Pflege astrologischen Wissens in Lehre und Forschung. Hierzu werden regelmäßig Vorlesungen und Seminare zu den Themen Astrologie und verwandte Disziplinen angeboten. Veranstaltet werden die Vorträge jeden Dienstag um 19.15 Uhr in der Julius-Leber-Schule im Bethmann-Schulhaus.

 

Astrologische Gesellschaft Frankfurt am Main e.V.
Claudia Sanitvongs, 1. Vorsitzende
Hofheimer Str. 9, D – 65795 Hattersheim
Tel. 06190-72361, E-Mail: 
Internet: www.astrologische-gesellschaft.de

Astrologische Studiengesellschaft Hamburger Schule e.V.

Astrologische Studiengesellschaft Hamburger Schule e.V. 

Die Hamburger Schule ist eine von Alfred Witte (1878 - 1941) auf der Grundlage der klassischen Astrologie entwickelte Methode der verfeinerten Horoskopanalyse. Die astrologischen Erkenntnisse und Lehren Alfred Wittes zu erforschen und anzuwenden, zu fördern und zu verbreiten, ist das Anliegen der 1948 gegründeten Astrologischen Studiengesellschaft. Zu den Hauptmerkmalen der Hamburger Schule gehören unter anderem ein differenziertes Häusersystem, sensitive Punkte, die sich aus Halbsummen, Summen und Differenzen ergeben, die achtTransneptunplaneten sowie die drehbare 360°- und 90°-Scheibe.

 

Astrologische Studiengesellschaft Hamburger Schule e.V.
Jonny Zurmühl, 1. Vorsitzender
Am Gojenboom 48
D - 22111 Hamburg Tel. 0160 / 55 182 66
E-Mail:
Internet: www.hamburgerschule.de

Internationaler Fachverband für Astrologische Psychologie (IFAP)

Internationaler Fachverband für Astrologische Psychologie (IFAP) 

Der IFAP ist die Nachfolgeorganisation des Berufsverbandes API-International. Dessen Umbenennung erfolgte am 22. August 2009 in Zürich. Der IFAP ist ein Berufs- und Fachverband für Astrologen, welche sich mit der von Bruno und Louise Huber entwickelten Huber-Methode beschäftigen. Mit dem Verband assoziierte Institute bieten Aus- und Weiterbildungen an. Der Verband gibt sechsmal im Jahr das Magazin "astrolog" heraus.

 

Internationaler Fachverband für Astrologische Psychologie (IFAP)
Angelika Kraft, Präsidentin
Harald Zittlau, IFAP-Sekretariat
Am Lindenbaum 17, D – 60433 Frankfurt am Main
Tel. 069 / 400 354 76, Fax: +49(0)89–71 15 78, E-Mail:
Internet: www.i-fap.org

 

International Uranian Fellowship (IUF)

International Uranian Fellowship (IUF) 

Die International Uranian Fellowship (IUF) wurde am 20. Mai 2007 in Den Haag, Niederlande, u. a. von Udo Rudolph gegründet, der bis zu seinem Tod 2008 Ehrenmitglied im DAV war. Die International Uranian Fellowship vertritt das Erbe der sog. „Hamburger Schule" und veranstaltet internationale Tagungen mit hochkarätigen Referenten zur Astrologie der „Hamburger Schule" (englisch: „Uranian System of Astrology"). Die IUF wird in Deutschland durch Michael Feist, Hamburg, repräsentiert.

 

International Uranian Fellowship (IUF)
Michael Feist
Eppendorfer Landstr. 158, D – 20251 Hamburg
Tel.: 040 / 520 22 34, E-Mail:
Internet: www.i-u-f.org
 

Kepler-Institut International e.V. (Kep-IN)

Kepler-Institut International e.V. (Kep-IN)

Das Institut ist 2009 aus dem 1991 gegründeten Förderverein Fachbibliothek Astrologie, Astronomie und verwandte Gebiete e.V. (FFA) hervorgegangen. Initiatorin und Vorsitzende des Vereins ist Dr. Ulrike Voltmer, die von 1991 bis 1995 1. Vorsitzende des Deutschen Astrologen-Verbandes e.V. (DAV) war. Während früher der Schwerpunkt auf der Ausleihe von astrologischer Fachliteratur lag (u. a. Verwaltung der DAV-Bibliothek), stehen heute Dokumentation und praktische Erprobung im Zentrum, u. a. auch über Astronomie und Raumfahrt sowie Astrofotografie. Nach wie vor führt das Kep-IN eine Bibliothek und Videothek, archiviert und dokumentiert. Es unterstützt Veranstaltungen, Ausstellungen und
Publikationen.

 

Kepler-Institut international e.V. (Kep-IN)
Dr. Ulrike Voltmer und Sebastian Voltmer
1. Vorsitzende, Metzer Str. 65, D - 66117 Saarbrücken
Tel./ priv.: 0033 387 / 87 37 52, 0172 / 358 71 52
E-Mail: (Astrologie);
(Astronomie)
Internet: www.keplerinstitut.de

Kosmobiologische Akademie Arbeitsgemeinschaft e.V. (KAA)

Kosmobiologische Akademie Arbeitsgemeinschaft e.V. (KAA)

Die KAA wurde 1956 von Reinhold Ebertin und namhaften forschenden Astrologen gegründet. Leitgedanke der Akademie ist die Erforschung möglicher kosmischer und irdischer Zusammenhänge. Viele Mitglieder der Akademie haben bahnbrechende Arbeiten zur Astrologie vorgelegt: etwa Dr. Theodor Landscheidt mit seinen Modellen zur Sonnenaktivität oder Dr. Siegfried Schiemenz, der eine hoch signifikante Korrelation zwischen heliozentrischen Planetenkonfigurationen und der Leistungsfähigkeit von Menschen nachgewiesen hat. Hauptveranstaltung der Akademie ist die „Arbeitstagung für kosmobiologische Forschung“, die einmal jährlich in Stuttgart stattfindet. Die Tagung dient dem Austausch von Wissenschaft und Astrologie und der Weiterbildung von Astrologen.

 

Kosmobiologische Akademie (KAA) – Arbeitsgemeinschaft e.V.
Gerhard Lukert, 1. Vorsitzender
Am Schattwald 37, 70569 Stuttgart
Tel: 0711 – 30 575 20, E-Mail:
Internet: www.kosmobiologische-akademie.de

Kulturgut Astrologie e. V.

Kulturgut Astrologie e. V. 

Zur Förderung neuer Initiativen in der Astrologiebewegung wurde 1998 der Verein Kulturgut Astrologie e. V. in Freiburg gegründet. Er ist Träger der Astrologieschule WSL-Freiburg und des Instituts für Astrologie Freiburg, Freier Arbeitskreis für Lehre und Forschung. Der Verein verfolgt langfristig das Ziel, eine Stiftung zu schaffen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Forschung und Lehre, Unterricht und Ausbildung. Zweck der Stiftung ist die Förderung und Pflege moderner Astrologiemethoden, aufbauend auf den Grundsätzen der Astrologie Alfred Wittes, Friedrich Sieggrüns und Hermann Lefeldts (bekannt unter „Hamburger Schule" bzw. „Uranian Astrology"). Die bereits vorhandene Bibliothek zählt jetzt schon zu einer der umfangreichsten Astrologie-Bibliotheken: Sie verfügt über ausschließlich deutschsprachige Titel von 1898 bis zur Gegenwart.

Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Förderung wissenschaftlicher Untersuchungen der verschiedensten anderen Astrologiemethoden, die in Deutschland und allen anderen Ländern der Erde als Kulturgut hervorgegangen sind. Der Verein hat seit seiner Gründung eine größere Summe an Kapital zusammengebracht. Sobald die Kapitalbildung abgeschlossen ist ­– geplant ist dies für das Jahr 2016 - wird die Stiftung gegründet.

 

Kulturgut Astrologie e. V. für den kollegial geführten Vorstand
Peter Stork
Alemannhof 26, D - 79199 Kirchzarten
Tel: 07661 / 98 92 88, Email: 
Internet: http://astrax.de/ Forum: http://astrologiewslforum.siteboard.eu/

Stiftung Astrologie und Erkenntnis

Stiftung Astrologie und Erkenntnis

Die Stiftung Astrologie und Erkenntnis wurde am 24. Juli 2009 von Volker H. Schendel in Hannover gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung, insbesondere auf dem Gebiet der Astrologischen Erkenntnistheorie. Die Stiftung ist hervorgegangen aus vielfältigen lokalen Aktivitäten in Sachen Astrologie in Hannover. Dem Beirat der Stiftung gehören u. a. an: Verena Bachmann (Zürich), Rolf Baltensperger (Winterthur), Frank Felber (Graz), Reinhardt Stiehle
(Tübingen), Dr. Peter Niehenke (Freiburg). Ziel der Stiftung ist u. a. die Vergabe von Stipendien, Reise- und Druckkostenzuschüssen, die Förderung eines universitären Stiftungslehrstuhls „Astrologie" an einer deutschsprachigen Universität, die Organisation von Tagungen und Kongressen sowie die Herausgabe einer Schriftenreihe zu den verschiedenen Themen des Bereichs „Astrologie und Erkenntnis". Die Stiftung bemüht sich darum, diese Schriften auch über das Fernleihsystem der Universitäts- und Landesbibliotheken zugänglich zu machen.

 

Stiftung Astrologie und Erkenntnis
Volker H. Schendel, Präsident
Langrederhof 5, D – 30455 Hannover
Tel. 0511 / 215 99 44, E-Mail:
Internet: www.sae.astrologiedhs.de

VDA Vereinigung deutschsprachiger Astrologieorganisationen

VDA Vereinigung deutschsprachiger Astrologieorganisationen 

Beim Astrologie-Weltkongress 2004 wurde die Vereinigung deutschsprachiger Astrologie-Organisationen e.V. ins Leben gerufen. Initiant dazu ist in erster Linie Detlef Hover, ehemaliger 1. Vorsitzender des Deutschen Astrologen-Verbandes (DAV). Ziel der Organisation ist generell die Förderung und bessere Anerkennung der Astrologie in der Gesellschaft. Die Vereinigung vertritt Astrologen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Vereinigung deutschsprachiger Astrologieorganisationen e.V. VDA
Rolf Baltensperger, 1. Vorsitzender (Schweiz)
J.C. Heerstr. 11, CH-8406 Winterthur
Tel. ++41522031736
E-Mail:
Internet: www.astrologieverband.org

Österreichische Astrologische Gesellschaft (ÖAG)

Österreichische Astrologische Gesellschaft (ÖAG)

Die Österreichische Astrologische Gesellschaft (ÖAG) ist die älteste astrologische Gesellschaft der Welt. Sie wurde von dem bekannten Astrologen Karl Brandler-Pracht am 24. September 1908 in Wien gegründet, um die Lehre der klassischen Astrologie zu erhalten und zu vermitteln.

 

Österreichische Astrologische Gesellschaft (ÖAG)
Brigitte Strobele, Präsidentin
Hegelgasse 15, A – 1010 Wien
Tel. 0043 676 / 41 40 555, E-Mail:
Internet: www.oeag-astrologie.at

Österreichischer Astrologenverband e.V. (oeav)

Österreichischer Astrologenverband e.V. (oeav) 

Der Österreichische Astrologenverband ist eine Vereinigung von österreichischen AstrologInnen und Astrologie-Interessierten. Der Verband wurde am 22. Oktober 2002 in Baden bei Wien gegründet und am 26. März 2003 amtlich bestätigt. Der oeav vertritt eine ganzheitlich orientierte Astrologie, die auf den Grundlagen der klassischen Astrologie aufbaut und vereint sämtliche astrologische Fachrichtungen. Die Aktivitäten konzentrieren sich im Wesentlichen auf das Angebot aktueller astrologischer Vorträge und Seminare sowie Öffentlichkeitsarbeit und Mitgestaltung der Rahmenbedingungen für Berufs-AstrologInnen in der Österreichischen Wirtschaftskammer.

 

Österreichischer Astrologenverband
Mag. Maria Luise Mathis, 1. Vorsitzende
Sekretariat: Eichkogelstraße 20/3, A -2353 Guntramsdorf
Tel. 0043 676 / 930 41 – 34 / -35,
E-Mail: ,

Internet: www.astrologenverband.at

 

Astro-Club Zürich

Astro-Club Zürich

Der Astro-Club Zürich wurde am 5. Oktober 1977 in Zürich gegründet und setzt sich zum Ziel, Astrologie-Interessierten eine Möglichkeit zum Gedankenaustausch und zur Weiterbildung anzubieten. Der Verein veranstaltet regelmäßig Vorträge und ist an keine bestimmte astrologische Schule oder Betrachtungsweise gebunden.

 

Astro-Club Zürich
Annarita Müller-Ferranti, Präsidentin
Brunnenmattstraße 1, CH – 8953 Dietikon
Tel. 0041 76 / 571 55 15,
E-Mail:
Internet: www.astro-club.ch

Astrologische Gesellschaft Zürich e.V.

Astrologische Gesellschaft Zürich e.V.

Die Astrologische Gesellschaft Zürich e.V. wurde am 28. November 1997 in Zürich gegründet. Der gemeinnützige Verein bezweckt als Trägerverein eine nicht auf Gewinn gerichtete Tätigkeit, die in der Förderung, der Erhaltung, der Pflege und dem Betrieb der Astrologischen Gesellschaft Zürich besteht. Im Besonderen wird die interdisziplinäre Grundlagenforschung und Weiterentwicklung der Astrologie unter besonderer Berücksichtigung anderer Disziplinen wie der Naturwissenschaft, Philosophie und Kulturwissenschaft bezweckt, sowie die Bekanntmachung der daraus resultierenden wissenschaftlichen Ergebnisse zur allgemeinen Verfügbarkeit. Die Astrologische Gesellschaft Zürich führt dazu kulturelle Veranstaltungen in philosophischen und astrologischen Geistesrichtungen durch und kann alle Tätigkeiten durchführen, welche der Förderung des Vereinszwecks dienen. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

 

Astrologische Gesellschaft Zürich e.V.
Beatrice Ganz, Präsidentin
Eierbrechtstr. 68, CH – 8053 Zürich
Tel. 0041 44 / 361 41 42, E-Mail:
Internet: www.astrologische-gesellschaft.ch

Schweizer Astrologenbund (SAB)

Schweizer Astrologenbund (SAB)

Der Schweizer Astrologenbund (SAB) ist ein Berufsverband für Astrologinnen und Astrologen. Er wurde am 18. Januar 1983 als Vereinigung Schweizer Astrologen und an der Astrologie interessierter Schüler und Laien gegründet. Der SAB setzt sich unter anderem dafür ein, den Berufsstand des Astrologen zu vertreten und zu schützen. Er vertritt eine psychologisch orientierte Astrologie und grenzt sich gegen alle deterministischen und wahrsagerischen Richtungen der Astrologie ab.


Claude Weiss, Präsident

Postfach CH - 8042 Zürich
E-Mail: (nur per E-Mail oder per Post erreichbar!)
Internet: www.astrologenbund.ch