Astrologische Beratung beim Deutschen Astrologen-Verband e.V. | Astrologie | Horoskop | Tierkreiszeichen

 

Wellenastrologie (Serie, Teil 2)

Das Horoskop als Schwingungs-Modell

 

Von Hellgard Nitsche

Die Wellenastrologie ist nicht an eine bestimmte astrologische Methode gebunden, sondern dient als Ergänzung für jede astrologische Richtung. Für eine Beratung verwende ich die bekannte Darstellungsart des Horoskops, die traditionellen Analysemethoden und zusätzlich wellenastrologische Methoden, welche ganz neue Denkansätze, Interpretationen und bildhafte Darstellungen ermöglichen. Die bildhaften Darstellungen – wie Transitkurven, Stärken und Spannungen der Planeten, Farbhoroskop, Grafiken zur Zeitqualität oder zu den biografischen Rhythmen – geben oft schnelle Erkenntnisse für die astrologische Beratung.

 

Das Horoskop in der Wellenastrologie

Das Horoskop in der bekannten Darstellungsart bleibt auch für mich eine wichtige Grundlage der astrologischen Beratung. Ergänzend verwende ich das Horoskop als Matrix. Hier sehen Sie das Horoskop von Bundeskanzlerin Angela Merkel, geboren am 17. Juli 1954 in Hamburg.

Matrix: Korrelation der Urprinzipien

In der Matrix wird jeder Planet mit jedem anderen in eine Beziehung gesetzt. Es wird ersichtlich, welche Planeten eine harmonische und welche eine disharmonische Beziehung eingehen, auch außerhalb der Aspektverbindungen.

Damit sind qualitative und quantitative Aussagen möglich: Welche Urprinzipien sind für eine Entwicklung besonders begünstigend? Zwischen welchen Planeten sind Spannungen, die für eine Entwicklung besonders tragfähig sind? Die Entwicklung erfolgt durch das Pendeln zwischen Stabilität und Instabilität. Die stärksten Spannungen zwischen zwei Planeten liegen bei – 10, die höchsten Harmonien bei + 8.

Die summarische Wertung der Planeten lässt verschiedene Aussagen zu, zum Beispiel über Risikobereitschaft, Intelligenzentwicklung, Unfallhäufigkeit. Dazu liegen bereits umfangreiche Untersuchungen vor. Es sind aber noch weitere Forschungen notwendig. Auf mundaner Ebene sind Aussagen über Erdbebenhäufigkeit ebenfalls gut gesichert und wurden vor Geophysikern vorgetragen. Die Quantifizierung der Planetenbeziehungen bietet neue Aussagemöglichkeiten: Die Matrix gibt den Gesamtzustand des Horoskops an. Dieser kann harmonisch oder disharmonisch sein. In der Wellenastrologie ist das der Zustand der Führungswelle des Individuums. Die Elemente der Matrix sind Schwingungszahlen und ermöglichen damit über die klassischen Auswertungsverfahren hinausgehende quantitative Beurteilungen der Qualität der Zeit. Hier sehen Sie die Matrix des Horoskops von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

 

Das Balkendiagramm

Das Balkendiagramm stellt die grafische Umsetzung der Horoskopmatrix dar.

Es ist individuell, nicht als Vergleich, sondern für die Arbeit mit dem jeweiligen Klienten gedacht. Das Balkendiagramm ermöglicht einen schnellen Überblick über Harmonie (Länge des jeweiligen Balkens) und Energie (Breite des jeweiligen Balkens) der Urprinzipien sowie über die Freiheit, die das Individuum bei der Gestaltung seiner Lebensverhältnisse hat. Die Balken zeigen die Harmonie bzw. Disharmonie und die Energie von Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn. Uranus und Neptun an. Stärken bzw. Probleme werden schnell sichtbar. Bei Angela Merkel zeigen Mars und Pluto eine besonders starke Energie. 

Matrix: Energie der Urprinzipien

Die Energie der Führungswelle zeigt die positive Quadratwurzel der Energie der Wechselwirkungen zwischen den Planeten.Es ist ein Maß für die psychische Energie und die Spannungen im Horoskop. Die bisherigen Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass eine hohe Harmoniezahl, gekoppelt mit einer Energiezahl über 100 das Leben sehr begünstigt und es erleichtert, sich zu verwirklichen (Goethe, Gottschalk, Kurt Felix). Eine deutliche Disharmonie der Planeten finden wir bei Menschen, die mental sehr aktiv sind und viele Auseinandersetzungen mit der Umwelt haben: Friedrich Schiller, Friedensreich Hundertwasser, Sigmund Freud, Carl Gustav Jung, Angela Merkel. Liegt die Energiezahl bei fast 100 oder deutlich darüber, werden diese Menschen in der Öffentlichkeit bzw. in ihrem Lebensumfeld deutliche Beachtung finden.Geht die Harmoniezahl aber gegen Null, scheint derjenige nur über sehr geringe Kraft zu verfügen, seine oft sehr günstigen Anlagen zu entwickeln. Es sind Menschen, die intensiv unterstützt bzw. begleitet werden sollten, damit sie ihre Ziele erreichen. Coaching ist hier angebracht. Darauf sollte in astrologischen Beratungen hingewiesen werden. Im Horoskop-Programm finden sich Tipps zur Optimierung wichtiger Anlagen. Es sind Lernaufgaben aus den Urprinzipien heraus.

Name Harmonie Energie Stärken Schwächen
         
J. W. v. Goethe 45,18        181,67 Sonne Venus
28.8.1749  
    Mars  
12:24 Uhr
    Neptun  
Frankfurt/M.                Pluto  
         
Thomas Gottschalk 46,2 154,8 Mond Venus
18.5.1950     Mars  
17:00 Uhr
    Jupiter  
Bamberg     Pluto  
         
Kurt Felix 34,0 132,9 Mars Mond
27.3.1941     Uranus  
2:00 Uhr        
Will - SG        
         
Sigmund Freud -8,6 97,7 Neptun Sonne
6.5.1856     Mond Pluto
18:30 Uhr        
Freiberg        
         
Carl Gustav Jung  -5,6  123,8  Jupiter  Sonne
26.7.1875      Venus  Pluto
19:20 Uhr
       
Kesswill        
         
 Friedrich Schiller  -4,72  97,86  Venus  Uranus
 10.11.1759      Pluto  
 22:30 Uhr        
 Marbach/N.        
         
Friedensreich Hundertwasser -18,5 139,3 Mars Merkur
15.12.1928     Jupiter Saturn
16:25 Uhr        
Wien        
         
Angela Merkel -24,7 121,94 Pluto Neptun
17.7.1954       Uranus
17:54 Uhr       Sonne
Hamburg        
         
Hermann Hesse 8,18 118,05 Venus Jupiter
2.7.1877       Mars
18:30 Uhr        
Calw        
         
Albert Einstein 7,7 103 Sonne Jupiter
17.3.1879     Mond Uranus
11:50 Uhr        
Ulm        
         
Oskar Adler 9,1 116,35 Sonne Pluto
 4.6.1875     Mars  
5:35 Uhr     Neptun  
Wien        

 

Transitkurven

In der Wellenastrologie können die Transite als Schwingungskurven berechnet  werden. Dazu werden die Aspekte aller Planeten untereinander berechnet und als Kurve dargestellt. Die Überlagerung aller Planetenkurven ergibt eine Summenkurve, die einen ersten Eindruck vermittelt. Zur Auswertung der Kurven ist es notwendig, die einzelnen Planetenkurven zu betrachten.

 

Planetenkurve oberhalb der Mittellinie

Das zugeordnete Urprinzip ist harmonisch, es gibt mehr harmonische Transite zu dem Urprinzip als disharmonische Transite. Der Begriff „Harmonie“ steht mit Stabilität und Festigkeit im Zusammenhang.

 

Planetenkurve unterhalb der Mittellinie

Zu diesem Urprinzip sind mehr disharmonische Aspekte vorhanden. Der Begriff „Disharmonie“ ist mit Dynamik und Instabilität verbunden. Disharmonien der Planetenkurven zeigen an, dass der Betreffende aktiv an die jeweiligen Themen herangehen sollte. Ein solcher instabiler Zustand ist gut geeignet, Veränderungen vorzunehmen. Dazu können die harmonischen Urprinzipien bewusst als Hilfen mit eingesetzt werden.

In der Beratung sollten durchaus die gewohnten Transitberechnungen mit verwendet werden. Die Beurteilung der Transitkurven geht aber weit über die gewohnte Transit-Auswertung hinaus, da in den Kurven auch Harmonien und Disharmonien mit erfasst werden, die im Transit nicht sichtbar werden. Die Interpretation der Transitkurven erfolgt, wie immer, im Zusammenhang mit dem Geburtshoroskop. Seit einigen Jahren fällt mir auf, dass Klienten besonders in der

Transit-Beratung verstärktes Interesse an den Transitkurven haben.

 

 

Biografische Rhythmen

Die biografischen Rhythmen sind in der Beratungspraxis besonders gut geeignet, wenn wesentliche biografische Themen aufgearbeitet werden sollten oder wenn längerfristige Lebensplanungen anstehen. Die Rhythmen der überpersönlichen Planeten wie Jupiter und Saturn sowie der Generationsplaneten Uranus, Neptun und Pluto bestimmen den Lebenslauf, zeigen Höhepunkte und Krisen im Leben an. Wir kennen die Saturn-Rhythmen, die besonders in den Autokorrelationen (Quadrate, Oppositionen, Konjunktionen) das Leben stark belasten können. Auch die Bedeutung der Uranus-Opposition im Alter zwischen 40 und 43 ist sicher vielen schon aus eigener Erfahrung gut bekannt. In der Psychologie sprechen wir von der Midlife-Crisis, die meist durch die Uranus-Opposition eingeleitet wird.

Im Programm sind die persönlichen Planetenkurven einzeln dargestellt, um eine bessere Anschauung zu haben, wie die Planeten schwingen. Man kann über eine Skala von 1 bis 100 einstellen, ob der Betreffende stark vom Zeitgeist geprägt ist oder eher ein Individualist ist, weniger von der allgemeinen Zeitqualität abhängig.

 

Beispiel für Biografische Rhythmen

 

Zeitqualität

Die wellenastrologische Darstellung der Planetenrhythmen ermöglicht es, sich über allgemeine Tendenzen schnell einen Überblick zu verschaffen. Man kann die Kurven für ein ganzes Jahr, für einen Monat oder einen Tag ansehen, ebenso aber auch für große Zeiträume.

Diese Kurve wurde erstmals 2004 bei einem Vortrag in Zürich vorgestellt. Damals wurde schon auf die Krisensituation 2008 hingewiesen. Heute wissen wir, dass statt der Fragezeichen der Begriff „Finanzkrise“ stehen muss.

 

 

 

Kontakt: Dr. Hellgard Nitsche
Institut für Wellenastrologie
Bachstraße 13
72415 Grosselfingen
Tel.: 09476 / 91238
E-Mail:

Internet: www.wellenastrologie.com

 

Dr. Hellgard Nitsche (geb.1949) studierte zunächst Jura und war mehrere Jahre juristisch tätig (Praxis, Lehre, Forschung). Mit Mitte 30 absolvierte sie ein Psychologiestudium mit anschließender psychotherapeutischer Ausbildung, damals begann auch ihr Interesse für Astrologie. Seit 1990 arbeitet sie in eigener Praxis als ganzheitliche Lebensberaterin. Weiterbildungen erfolgten auch in Hypnotherapie nach Milton Erickson und in Katathym-imaginativer Psychotherapie. Mit ihrem Mann, dem Physiker Dr. Michael Nitsche, leitet sie das Institut für Wellenastrologie in Grosselfingen.

 

Dr. Michael Nitsche (geb.1946) promovierte nach dem Physik-Studium über die Abbildungseigenschaften mit partiell-kohärentem Licht. Forschungen zur Fluktuation des planetaren Gravitationsfeldes stellte er auf nationalen und internationalen wissenschaftlichen Kongressen der Geophysik vor. Die daraus abgeleitete nichtlineare Theorie der Wechselwirkungen mit den Fluktuationen des Gravitationsfeldes eignet sich auch zur Beschreibung der Astrologie. Daraus entstand die Wellenastrologie, an der Michael Nitsche zusammen mit seiner Frau seit Jahren weiter arbeitet. Zur Darstellung der Zeitqualität, der Transitkurven, der Horoskopmatrix sowie der astralen Farbpsychologie entwickelte er Computerprogramme, welche über die Homepage www.wellenastrologie.com erworben werden können.

 

Buchtipp

Hellgard Nitsche: „Farben und Planeten“.
Einführung in eine wellenastrologische
Farbtheorie und Farbpsychologie.
Hardcover, Großformat
172 Seiten: 172, 187 farbige Bilder
34,90 EUR

erhältlich bei:  astronova

 

 

Kommentare (1)

Einen Kommentar verfassen

Gerne können Sie hier einen Kommentar hinterlassen, bitte verzichten Sie auf Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

0
Nutzungsbedingungen.