Astrologische Beratung beim Deutschen Astrologen-Verband e.V. | Astrologie | Horoskop | Tierkreiszeichen

German Astrological Association

Deutscher Astrologen-Verband e. V. (DAV)

Die Astrologie ist die älteste Symbolsprache der Menschheit. Der Deutsche Astrologen-Verband e.V. (DAV) möchte dieses „Weltkulturerbe“ bestmöglich pflegen, erforschen und weitergeben. Als Fachgebiet mit einer Jahrtausende alten Geschichte kann die Astrologie Antworten auf die unterschiedlichsten Lebensfragen geben. Möchten Sie erfahren, was eine seriöse Astrologie auszeichnet? Kommt eine professionelle Aus- oder Weiterbildung in einem Ausbildungszentrum DAV für Sie in Frage – auch dann, wenn Sie keine berufliche Tätigkeit als Astrologe anstreben? Wünschen Sie sich als angehender oder praktizierender Astrologe Unterstützung in Ihrem Berufsalltag? Sind Ihnen Öffentlichkeitsarbeit sowie die Forschung unter wissenschaftlichen Kriterien wichtig? Unser Verband ist die größte Vereinigung von Astrologinnen und Astrologen im deutschsprachigen Raum. Wir setzen uns für eine qualitativ hochwertige Astrologie ein. Möchten Sie eine astrologische Beratung in Anspruch nehmen? Möchten Sie uns durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen und erfahren, welche DAV-Vorteile unser Verband bietet? Oder haben Sie vielleicht noch ein ganz anderes Anliegen? Dann sind wir gern für Sie da.

Aktuelles aus dem Deutschen Astrologen-Verband

Zu den Themen...

Heidi Treier Anita Ferraris Christian König Klemens Ludwig Darby Costello Eva Stangenberg Beatrix Braukmüller Rafael Gil Brandt Friedel Roggenbuck Wilfried Schütz

 

Der DAV-Jubiläumskongress vom 6. - 8. Oktober 2017 in Würzburg

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Von der Astrologie und der Magie des Neubeginns

DAV-Jahreskongress 2017

In einem Satz zusammengefasst, könnte die Wirkungsweise der Astrologie heißen, „aus der Energie des Anfangs entwickelt sich alles Weitere.“ Hermann Hesse hat dies in eine poetische Form gebracht, die das Motto unseres nächsten Kongresses vom 6. – 8. Oktober ist. Dort werden wir diesem Zauber nachspüren.
Wie gewohnt, geschieht dies nicht nur durch Referate international bekannter Astrologinnen und Astrologen, sondern auch durch Ihre Mitarbeit in Workshops. Neben dem informativen kommt der unterhaltsame und besinnliche Teil nicht zu kurz. Eine Hesse-Revue, eine Tombola, eine Disco und eine Meditation runden das Angebot ab.

Aus organisatorischen Gründen findet der Kongress nicht wie gewohnt in Bonn, sondern in Würzburg statt. Das Tagungshotel befindet sich am Rande der stimmungsvollen Altstadt – ein weiterer Grund, sich am ersten Oktoberwochenende nach Würzburg aufzumachen. Wir freuen uns auf Sie!

Mit herzlichen Grüßen

Klemens Ludwig (1. Vorsitzender DAV)

Hier weiterlesen

 

Interview mit Louise Kirsebom

„Das Sonnenhoroskop zeigt das an, was ich vom Himmel mitbringe, mein Potential“

Louise KirsebomLouise Kirsebom, geboren 1951 in Schweden, im Zeichen der Waage. Nach dem Studium der Altphilologie in Zürich und lebt sie seit 40 Jahren mit ihrem Mann in Kopenhagen.

Ihr Aktionsradius mit Kursen, Unterricht und Beratungen umfasst die skandinavischen und deutschsprachigen Staaten, Großbritannien und Spanien.
Nebenbei befasst sie sich auch mit Handlesen und Numerologie. Sie hat einen ganz eigenen Zugang zur astrologischen Deutung entwickelt, die hierzulande unter dem Begriff „Sonnenhäuser“ oder „Sonnenfelder“ bekannt wurden.

Klemens Ludwig sprach mit ihr über Ihren astrologischen Werdegang, über das Potential der Sonnenhäuser sowie den Unterschied zwischen himmlischen und irdischen Horoskopen.

 

DAV: Du hast den größten Teil deines Lebens mit der Astrologie verbracht und arbeitest seit 1979 hauptamtlich als Astrologin. Kann man sagen, dass sie dir in die Wiege gelegt worden ist?

Louie Kirsebom: Nein, das war sie nicht. Ich stamme aus einer sehr traditionellen gutbürgerlichen Familie. Meine Mutter war Schwedin, meiner Vater Norweger, und ich bin in Schweden aufgewachsen. Es war eine Kaufmannsfamilie, in der die protestantische Religion eine wichtige Rolle gespielt hat. Für Astrologie oder so etwas war gar kein Platz.

DAV: Dann hast du offenbar einige Brüche im Leben vollzogen.

Louise Kirsebom: Ich war von Beginn an anders als der Rest der Familie. Bereits mit ungefähr neun Jahren hatte ich außersinnliche Erlebnisse mit früheren Inkarnationen, aber dafür war in der Familie natürlich kein Raum, und ich konnte als Mädchen damit nichts anfangen. Ich habe die Zusammenhänge erst später verstanden. Aber es gab noch einen wichtigen, frühen Einfluss, den ich erwähnen möchte.
Mein Lateinlehrer hat sich für die Astrologie interessiert und daraus keinen Hehl gemacht. Er hat uns gefragt, ob wir unsere Geburtszeit kennen würden. Ich kannte meine, und er sagte, „dann steht deine Sonne im zwölften Haus“. Natürlich hatte ich keine Ahnung, was das bedeutete, aber es hat mich irgendwie neugierig gemacht.

Hier weiterlesen